Leipzig
Merken

Leipziger Stadtrat beschließt Standort für Einheitsdenkmal

Das Einheitsdenkmal in Leipzig soll am Wilhelm-Leuschner-Platz errichtet werden. Es ist bereits der zweite Anlauf für ein solches Denkmal.

 0 Min.
Teilen
Folgen
© dpa/Jan Woitas

Leipzig. Im zweiten Anlauf für ein Freiheits- und Einheitsdenkmal in Leipzig hat der Stadtrat am Donnerstag über einen Standort abgestimmt. Demnach soll das Denkmal auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz errichtet werden. Das ist derselbe Ort, der schon im ersten Verfahren als Denkmalstandort ausgesucht worden war.

Ein Bürgerrat hatte den Platz zuvor empfohlen, die Stadträte bestätigten mehrheitlich diesen Vorschlag. Als nächstes soll nun ein Wettbewerb zur künstlerischen Gestaltung des Denkmals vorbereitet werden.

Anzeige
Jetzt Tickets sichern: 20% Rabatt auf die Philharmonie Konzerte am Elbufer
Jetzt Tickets sichern: 20% Rabatt auf die Philharmonie Konzerte am Elbufer

Filmmusik-Fans aufgepasst: Von Star Wars bis Fluch der Karibik begeistert die Dresdner Philharmonie auch in diesem Jahr wieder Groß und Klein.

Ein erster Anlauf für ein Freiheits- und Einheitsdenkmal war 2014 nach jahrelangem Streit gescheitert. Ein Entwurf mit 70.000 bunten Würfeln wurde auf Eis gelegt. In Berlin soll dieses Jahr am 3. Oktober ein Freiheits- und Einheitsdenkmal eröffnet werden.

Leipzig war ein Ausgangspunkt der friedlichen Montagsdemonstrationen. Am 9. Oktober 1989 gingen in der Messestadt 70.000 Menschen auf die Straße und setzten sich für ihre Bürgerrechte ein. Der Wilhelm-Leuschner-Platz befindet sich neben der damaligen Demo-Strecke, dem Innenstadtring. (dpa)

Mehr zum Thema Leipzig