merken
Leipzig

Leipziger Weihnachtsmarkt abgesagt

Auch der Leipziger Weihnachtsmarkt wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Grund für die Absage ist die aktuelle Corona-Schutzverordnung.

Der Weihnachtsmarkt auf dem Augustusplatz in Leipzig fällt dieses Jahr aus.
Der Weihnachtsmarkt auf dem Augustusplatz in Leipzig fällt dieses Jahr aus. © dpa

Leipzig. Die Stadt Leipzig hat pandemiebedingt ihren diesjährigen Weihnachtsmarkt abgesagt. Grundlage sei die am Montag in Kraft getretene Corona-Schutzverordnung für den Freistaat Sachsen, die die Durchführung verbiete, teilte die Stadtverwaltung am Dienstag mit. Da die Genehmigung für die geplanten verkaufsoffenen Sonntage am 29. November und am 20. Dezember an den Weihnachtsmarkt gebunden sind, würden auch diese ausfallen, vorbehaltlich einer Entscheidung des Stadtrates.

Nach bisheriger Planung sollte der Markt von 24. November bis 23. Dezember ausgerichtet werden. Wegen der Corona-Pandemie waren Essensstände und Glühweinverkauf allerdings bereits vor der nun gänzlichen Absage untersagt worden. Die Innenstadt solle aber trotzdem wie gewohnt weihnachtlich geschmückt werden, erklärte die Stadtverwaltung. Auf dem Marktplatz werde ein 21 Meter hoher Weihnachtsbaum aufgestellt, ab dem 19. November festlich geschmückt erstrahlen und bis ins neue Jahr stehenbleiben.

Anzeige
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?

Das therapeutische Gesundheitszentrum von PPS Medical Fitness in Dresden bietet modernste Möglichkeiten. Hier bringt Arbeiten Spaß und Erfüllung.

"Wir hatten bis zuletzt die Hoffnung, wenigstens einen Weihnachtsmarkt in kleinem Rahmen in der Innenstadt zu haben", sagte Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD). "Doch wir müssen den Realitäten ins Auge sehen", betonte er: "Gesundheit geht vor", so Jung.

Weiterführende Artikel

Wird's ein trauriger Corona-Advent?

Wird's ein trauriger Corona-Advent?

Fast alle Orte im Südkreis haben ihre Weihnachtsmärkte schon abgesagt. Wie die Städte und Gemeinden die Adventsstimmung trotzdem retten wollen.

Warum es Corona im Winter leichter hat

Warum es Corona im Winter leichter hat

Im Sommer gab es keine Ansteckungen auf Volksfesten. Trotzdem werden nun viele Weihnachtsmärkte abgesagt. Warum das sinnvoll ist.

Brauchen wir dieses Jahr einen Striezelmarkt?

Brauchen wir dieses Jahr einen Striezelmarkt?

Im November ist er abgesagt, ob und wie er im Dezember stattfinden kann, steht noch in den Sternen. Was die Dresdner von den Striezelmarkt-Plänen halten.

Rettungsidee für Pirnas Weihnachtsmarkt

Rettungsidee für Pirnas Weihnachtsmarkt

Die Veranstalter wollen trotz Corona am beliebten Canalettomarkt festhalten und haben eine gute Idee. Das begrüßen auch die Händler.

Auch in anderen sächsischen Städten wird es in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt wie in gewohnter Form geben, so in Plauen und Zittau. Ganz auf weihnachtliche Stimmung wollen die Städte aber nicht verzichten. So steht seit dem Samstag in Dresden der Baum für den 586. Striezelmarkt. In welcher Form er stattfinden soll, steht derzeit noch nicht fest. (epd/dpa)

Mehr zum Thema Leipzig