Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Update Leipzig
Merken

Verdächtiger nach tödlichem Streit in Leipzig wieder auf freiem Fuß

Nachdem am Sonntag ein Mann auf der Leipziger Eisenbahnstraße tödlich verletzt wurde, nahm die Polizei einen dringend Tatverdächtigen fest. Nun ist dieser wieder auf freiem Fuß.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Ein Streit in einem Leipziger Café endete am Sonntag tödlich. Nach der Verhaftung eines Verdächtigen ist dieser wieder auf freiem Fuß.
Ein Streit in einem Leipziger Café endete am Sonntag tödlich. Nach der Verhaftung eines Verdächtigen ist dieser wieder auf freiem Fuß. © Silvio Bürger/TNN/dpa

Leipzig. Nach dem tödlichen Streit in der Leipziger Eisenbahnstraße am Wochenende ist der Tatverdächtige wieder auf freiem Fuß. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch. Demnach lag aus Sicht des Haftrichters kein dringender Tatverdacht gegen den 65 Jahre alten Mann vor.

Genauere Angaben zu den Gründen teilte die Staatsanwaltschaft angesichts des laufenden Verfahrens nicht mit. Allerdings werde eine Beschwerde gegen die Entscheidung des Haftrichters geprüft, sagte eine Sprecherin.

Bei einem Streit in einem Café auf der Leipziger Eisenbahnstraße war am Sonntagnachmittag ein 39 Jahre alter Mann so schwer verletzt worden, dass er trotz sofortiger Notversorgung im Krankenhaus starb. Der Tatverdächtige, ein Türke, wurde zunächst festgenommen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Totschlags.

Das Opfer habe die russische Staatsangehörigkeit gehabt, hieß es. Der Leichnam wurde laut Staatsanwaltschaft am Montag obduziert. Das rechtsmedizinische Gutachten lag am Mittwoch noch nicht vor. Es blieb unklar, welche Verletzungen dem Mann zugefügt wurden und warum der Streit zwischen den Männern eskaliert war. (dpa)