merken
Sachsen

Attacken auf Leipziger Polizeiposten

Wieder ist die Station im Stadtteil Connewitz Ziel von Angriffen geworden. Dieses Mal wird auch ein Beamter leicht verletzt.

In Connewitz gibt es immer wieder Ausschreitungen - oft auch von Linksextremisten. Jetzt wurde die Polizei attackiert.
In Connewitz gibt es immer wieder Ausschreitungen - oft auch von Linksextremisten. Jetzt wurde die Polizei attackiert. © Archivbild: dpa/Hendrik Schmidt

Leipzig. Gleich zweimal ist der Polizeiposten im Leipziger Stadtteil Connewitz an diesem Wochenende attackiert worden.

Am späten Freitagabend hatten zunächst Unbekannte Steine auf die Polizeistation in der Wiedebach-Passage geworfen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Während der Tatortsicherung warfen Unbekannte Pyrotechnik in die Nähe einer Funkwagenbesatzung. Ein Polizeibeamter wurde dadurch leicht verletzt.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Weiterführende Artikel

Brennende Barrikaden in Connewitz

Brennende Barrikaden in Connewitz

In dem Leipziger Stadtteil gibt es erneut Randale. Auf brennende Barrikaden und Steinwürfe reagiert die Polizei mit schwerem Gerät.

Demo gegen Polizei in Connewitz

Demo gegen Polizei in Connewitz

In dem Leipziger Stadtteil rückten am Mittwoch bewaffnete Beamte an. Es ging um Ermittlungen gegen Linksextreme. Dagegen regte sich Widerstand.

Zudem wurde ein Polizeifahrzeug mit Flaschen beworfen. Am Samstagabend flogen erneut Steine gegen die Scheiben des Polizeipostens. Der polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen in den Fällen übernommen.

Connewitz ist überregional als linksalternativ bekannt, in der Vergangenheit gab es immer wieder Angriffe auf die dortige Polizeistation. Der Stadtteil gilt auch als Stützpunkt von Linksextremisten. (SZ/dpa)

Mehr zum Thema Sachsen