merken

Leipziger Rennfahrer gewinnt 75.000 Euro Fördergeld

Der Leipziger Formel-Pilot Marvin Kirchhöfer hat den mit 75.000 Euro dotierten Preis „Deutschlands Motorsport-Talent des Jahres“ gewonnen. Seine Zukunft könnte in der Formel 1 liegen.

Leipzig. Der Leipziger Formel-Pilot Marvin Kirchhöfer hat wie im Vorjahr den mit 75 000 Euro dotierten Preis „Deutschlands Motorsport-Talent des Jahres“ gewonnen. Zudem sicherte sich der 19-Jährige nicht nur den vierten Wertungszeitraum der „Deutschen Post Speed Academy“, sondern auch den Gesamtsieg in dieser Wertung. Nach dem Einstieg in den ATS Formel 3 Cup konnte er die Serie als Debütant gleich gewinnen.

„Das Jahr war für mich mehr als erfolgreich und ich freue mich sehr, dass ich mich im ATS Formel 3 Cup ebenso gut durchsetzen konnte wie 2012 im ADAC Formel Masters. Dass ich nun erneut das Wertungsjahr der Deutschen Post Speed Academy gewinnen konnte, macht mich stolz“, sagte der Leipziger, der zuletzt schon ein erfolgreiches Testrennen in Abu Dhabi absolviert hatte.

Anzeige
Spaß und Nervenkitzel pur
Spaß und Nervenkitzel pur

Im Laserland Dresden können auch Erwachsene mal wieder Kind sein: Ein einzigartiges Erlebnis für Kollegen, Freunde und Familie und ideales Geschenk!

Auf Einladung des GP3-Rennstalls MW Arden, der auch intensiven Kontakt zum Formel 1-Team Red Bull pflegt, überzeugte er mit hervorragenden Rundenzeiten. Sollte Kirchhöfer, der Ayrton Senna und Sebastian Vettel als Vorbilder hat, auch in der neuen Klasse spontan überzeugen, kann er sich in Zukunft berechtigte Hoffnungen auf einen Formel 1-Cockpit machen.

Die „Deutsche Post Speed Academy“ ist das erfolgreichste deutsche Nachwuchsförderungsprogramm im Motorsport und unterstützte unter anderem die Formel-1-Stars und DTM-Fahrer Timo Glock, Adrian Sutil, Nico Hülkenberg und Daniel Abt. (dpa)