merken

Leipzig

Leipzigs berühmtestes Loch geschlossen

Mehr als 20 Jahre klaffte am Burgplatz eine große Baugrube. Jetzt steht dort ein Hotel.

Jahrelang klaffte am Burgplatz in Leipzig ein großes Loch.
Jahrelang klaffte am Burgplatz in Leipzig ein großes Loch. © Jan Woitas/dpa (Archiv)

Leipzig. Leipzigs berühmteste Baugrube, das "Burgplatzloch" neben dem Neuen Rathaus, ist nach fast 25 Jahren Geschichte. Am Donnerstag wurde der zehngeschossige Neubau mit einem Hotel und Gewerbeflächen offiziell eröffnet. 

Das Gebäude wurde in gut zwei Jahren errichtet, wie der Bauherr mitteilte. Es vervollständigt den Petersbogen, einen Komplex mit Geschäften und einem Kino, der schon 2001 eröffnet worden war.

Anzeige
Das Gefühl der Freiheit - gerade jetzt!
Das Gefühl der Freiheit - gerade jetzt!

Hotels geschlossen, Flugreisen gestrichen: In der Urlaubssaison 2020 sind Reisemobile die flexible Alternative für alle, die sich richtig gut erholen wollen.

Mit dem angrenzenden "Burgplatzloch" mussten die Leipziger mehr als zwei Jahrzehnte lang leben. Die Besitzer des Areals wechselten mehrfach und mehrere Projekte verliefen aus verschiedenen Gründen im Sande. (dpa)

Mehr zum Thema Leipzig