merken

Leipzigs Khedira vor Spitzenspiel gegen Karlsruhe fraglich

Fußball-Zweitligist RasenBallsport Leipzig hat auch in der englischen Woche einige Personalsorgen. Rani Khedira ist für das Spitzenspiel am Mittwoch gegen den Karlsruher SC fraglich.

Leipzig. Fußball-Zweitligist RasenBallsport Leipzig hat auch in der englischen Woche einige Personalsorgen. Rani Khedira ist für das Spitzenspiel am Mittwoch gegen den Karlsruher SC fraglich, nachdem der Mittelfeldspieler bei der ersten Saisonniederlage beim 1. FC Union Berlin am Sonntag angeschlagen ausgewechselt werden musste. „Es wird immer enger. Bei Rani entscheidet sich tagesaktuell, ob er spielen kann“, sagte Trainer Alexander Zorniger am Dienstag. Auch Clemens Fandrich hat einen Schlag auf den Oberschenkel bekommen.

Zorniger deutete an, dass es zu ein, zwei weiteren Änderungen kommen kann, „aber nicht aus Leistungsgründen“. Mit dem Einsatz seiner Mannschaft in Berlin sei er zufrieden gewesen, „wir haben nur nicht schnell genug in die Spitze gespielt“. Gegen Karlsruhe könnte Dominik Kaiser nach mehrwöchigen Oberschenkelproblemen wieder hinter den Spitzen beginnen. „Wenn er fit ist, ist er offensiv unser wichtigster Spieler“, lobte Zorniger.

Anzeige
Veränderungen in Gesellschafterstruktur
Veränderungen in Gesellschafterstruktur

Die Dresdner Eislöwen setzen den Umbruch auch abseits der sportlichen Ebene fort. Ein Gesellschafter scheidet aus - einer kommt.

Stürmer Ante Rebic ist noch keine Alternative, wird aber wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Auch Torhüter Fabio Coltorti nach seinem Innenbandriss und Terrence Boyd nach seinem Kreuzbandanriss bekommen Zeit und sollen behutsam aufgebaut werden, um nach der Länderspielpause im Oktober wieder in den Kader zu rücken. (dpa)