merken

Leitbild lässt auf sich warten

Wo soll es hingehen mit der Stadt? Eigentlich sollte der Stadtrat nächste Woche darüber abstimmen. Doch der Prozess verzögert sich.

© Archiv/Sebastian Schultz

Von Britta Veltzke

Riesa. Wahrscheinlich erst im Dezember wird der Stadtrat über Riesas neues Leitbild diskutieren und abstimmen. Das bestätigte jetzt Rathaussprecher Uwe Päsler. Bereits vor zwei Jahren hatten Arbeitsgruppen mit hoher Bürgerbeteiligung damit begonnen, Leitplanken für die Zukunft der Stadt auszuarbeiten. Verwaltung und Stadtrat sollen sich bei ihren Entscheidungen künftig daran entlanghangeln.

Anzeige
So natürlich ist unser Trinkwasser
So natürlich ist unser Trinkwasser

Trinkwasser aus der Leitung muss chemisch gereinigt werden, Mineralwasser hingegen stammt aus einer geschützten Quelle. Doch welches ist besser?

Zuletzt hatte Oberbürgermeister Marco Müller (CDU) den Mitgliedern des Stadtrates eingeräumt, sich vor der Abstimmung noch mit Anregungen am Leitbild zu beteiligen.

Diese fielen allerdings umfangreicher und diverser als gedacht aus. In einem Brief Müllers an die Stadträte, der der SZ vorliegt, heißt es: „Wir haben bei der Zusammenstellung und Einarbeitung aller Anregungen und Änderungen festgestellt, dass wir Leitbild-Entwürfe haben, die nicht unmittelbar redaktionell zusammengefasst werden können.“ Ein kurzfristig einberufener Termin Mitte Oktober, um darüber diskutieren zu können, kommt nun aber nicht zustande. Der Grund: die frühe Uhrzeit. Das Treffen war für 14 Uhr angesetzt. Ob man damit die rechtschaffenden Arbeitnehmer ausschließen wolle, fragte Stadtrat Wilfried Brendel (Bürgerbewegung) in der Sitzung des Finanzausschusses. „Wohl kaum“, entgegnete Müller daraufhin. Er gehe zudem davon aus, dass alle Stadträte rechtschaffenden Tätigkeiten nachgehen. Verwaltung und Fraktionen suchen nun nach einem neuen Termin.