merken

Radebeul

Leitungsbau für Straßenbahn an Obi-Kreuzung

Im Westen Radebeuls gibt es an der Cossebauder Straße in den nächsten Tagen und einer Nacht Einschränkungen.

© dpa/Sebastian Kahnert (Symbolfoto)

Radebeul. Nicht nur in Radebeul-Mitte wird an den Gleisen gebaut, auch im Westen der Stadt Richtung Coswig und Weinböhla. Wie Stadtsprecherin Ute Leder informiert, gibt es vom 2. bis 13. September Verkehrseinschränkungen im Bereich der Kreuzung Cossebauder Straße, Meißner Straße. 

Die Dresdner Verkehrsbetriebe werden Fahrleitungen erneuern. Der Verkehr wird mittels Ampel geregelt. Die Ausfahrt von der Cossebauder Straße auf die Meißner Straße ist gesperrt. Von der Meißner Straße ist die Zufahrt gewährleistet.

Ab auf den Grill

Warme Sommernächte, schönes Wetter. Zeit zum Grillen! Doch worauf muss man achten und was schmeckt am besten auf dem Grill?

Eine Vollsperrung der Meißner Straße ist in einer Nacht in diesem Zeitraum notwendig, der Termin wird kurzfristig bekannt gegeben. Die Bauarbeiten an der Meißner Straße in Mitte sollen bis des nächsten Jahres andauern. Zum Jahresende, so der Plan der Verkehrsbetriebe, werde die Straßenbahn Linie 4 wieder rollen.

Die Gesamtkosten der Baustelle für die Straßenbahn und den neuen Straßenbelag auf der Meißner Straße und bis nach Coswig und Weinböhla liegen bei etwa 12,6 Millionen Euro. Davon entfallen 4,6 Millionen auf die Stadt Radebeul. Das Land Sachsen fördert den ÖPNV-Anteil von 4,7 Millionen Euro mit 3,5 Millionen Euro und den Straßenbau mit 2,6 Millionen Euro. Der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) unterstützt den ÖPNV mit 700.000 Euro.