merken

Meißen

Leo macht sich ein Bild vom Kaff

Die zweite Meißen-Show bringt Biertheater, Winzer, Turner und Kosmonauten mit Gunther Emmerlich zusammen.

Sie sind am 30. März dabei: Winzerin Anja Fritz, Moderator Martin Quilitz, Künstler Leo und Patrice Gräfe vom Lommatzscher Spielmannszug. © Claudia Hübschmann

Von Sophie Förster

Meißen. Meißen ist bunt. Zum Pressetermin am Donnerstagnachmittag im Theaterfoyer erscheint Zeichner Kay „Leo“ Leonhardt wie gewohnt im roten Oberteil. Late-Night-Show-Regisseur Martin Quilitz eilt in blauen Sneakers herbei und Patrice Gräfe trägt die schmucke Uniform der Lommatzscher Spielleute.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Am 24. März in Weinböhla feiern und sparen

Kommen Sie zum Frühlingsfest auf der Hauptstraße in Weinböhla und sichern Sie sich 10% Rabatt auf alles zum verkaufsoffenen Sonntag bei Möbel Hülsbusch. 

Plötzlich ein lautes Poltern. Alles schreckt auf. Eines von Leos Bildern ist von der Staffelei gekippt. Leo quittiert es mit einem Lächeln. „In Meißen haben alle eine Meise, und das ist auch gut so“, sagt er. Nach einem Auftrag in der Schweiz ist er wieder in die Heimat zurückgekehrt. Dafür gibt es einen guten Grund.

Am Abend der zweiten Ausgabe von „Kaff & Kosmos – Die Weltstadt Meißen in einer Show“ wird Leo Ende März als Live-Zeichner den Stift schwingen und für jeden Show-Gast einen individuellen Vogel oder ein anderweitig treffendes Motiv kreieren. Zudem hat jeder Besucher, der ein Ticket an diesem Abend in den Lostopf wirft, die Chance, sein Originalbild „Das Leben wär nur halb so nett, wenn niemand einen Vogel hätt’ “, zu gewinnen.

Wie bei der ersten Ausgabe von „Kaff & Kosmos“ im November vergangenen Jahres zeigt die Show, dass talentierte und interessante Menschen nicht nur aus den Metropolen kommen. So möchte das Theater Meißen die Gemütlichkeit des Kaffs mit den unendlichen Weiten des Kosmos’ vereinen. Dafür sorgen einerseits regionale Talente, die sich in Meißen zu Hause fühlen, und andererseits Gäste von außerhalb sowie Promis.

In der Aufführung am 30. März dürfen sich die Zuschauer auf ein buntes Programm freuen. Neben der Hausband „Micha Winkler und die Kosmonauten“ tritt Opernsänger und Entertainer Gunther Emmerlich singend, lesend und im Gespräch auf. Zum Thema Meißner Wein wird die Winzerin des Weinguts Mariaberg Anja Fritz zu Gast sein. Sie belegte zuletzt den zweiten Platz beim Adelie Award, bei dem jährlich sächsische Unternehmerinnen ausgezeichnet werden. „Das wird cool“, freut sie sich.

Ihr zur Seite steht der frühere Marketing-Chef des Weinguts Schloss Proschwitz Prinz zur Lippe und aktuelle Geschäftsführer des Wormser Weinhandelshauses P. J. Valckenberg, Peter Bohn. Gunther Emmerlich vervollständigt das Trio, obwohl er als Weinbotschafter des Anbaugebiets Saale-Unstrut unter Konkurrenzverdacht steht. Umrahmt werden die Gesprächsrunden von Comedy mit Biertheater-Urgestein Peter Flache und Artistik verschiedener Künstler. Der Lommatzscher Spielmannszug schickt eine schlagkräftige Abordnung.

Als Moderator konnte einmal mehr Regisseur und Entertainer Martin Quilitz gewonnen werden. Das Improvisationstalent zeigt, dass die Reihe „Kaff & Kosmos“ direkt vor Ort entsteht. Mit seiner Neugier auf interessante Menschen aus der Region und seiner extra Portion Witz, schafft er eine authentische und sympathische Atmosphäre für Jung und Alt. „Die erste Vorstellung war ein Testlauf, um zu sehen, wie es ankommt. Nun haben wir das Programm komprimiert und überarbeitet“ so Quilitz am Donnerstagnachmittag.

Am 30. März lädt das Theater Meißen zu „Kaff & Kosmos“ ein. Tickets sind im Vorverkauf im Theater (1 03521 415511) erhältlich. Erwachsene zahlen 18 Euro oder 21 Euro (Preiskategorie I und II), Ermäßigte Besucher zahlen 13 Euro und Kinder sechs Euro. Beginn der Show ist 19.30 Uhr.