merken

Döbeln

Lesen, bis die Buchstaben flimmern

Seit Montag läuft der Buchsommer. In einigen Bibliotheken dürfen schon die Jüngeren dabei sein.

Kati Kaiser aus der Roßweiner Bibliothek stellte den Schülern der 3. Klasse der Grundschule Bücher vor, in denen sie in den Ferien schmökern dürfen.
Kati Kaiser aus der Roßweiner Bibliothek stellte den Schülern der 3. Klasse der Grundschule Bücher vor, in denen sie in den Ferien schmökern dürfen. © Lars Halbauer

Region Döbeln. Mit neuem Lesestoff aller Genres können sich die Teilnehmer des Buchsommers jetzt „eindecken“. Die Aktion für Elf- bis 16-Jährige ist am Montag in vielen Orten der Region und in ganz Sachsen gestartet. Kati Kaiser, Mitarbeiterin der Bibliothek Roßwein, war in dieser Mission schon in der vergangenen Woche unterwegs.

Wie im Vorjahr hat sie in den unteren Oberschulklassen Bücher bei einem sogenannten Casting vorgestellt. Das allerdings ist noch nicht alles. In Roßwein gibt es eine ähnliche Aktion, die die Leselust weckt, auch für Jüngere. „Die heißt bei uns Leseclub Junior und ist für die Schüler der dritten und vierten Klassen gedacht. Damit begonnen haben wir, weil es entsprechende Nachfragen gegeben hat“, erklärt Kati Kaiser. Auch den jüngeren Kindern stellte sie verschiedene Bücher vor.

Anzeige
Studium für Pflegeprofis
Studium für Pflegeprofis

Studium & Praxis vereinen? Bis zum 1. Oktober an der ehs Dresden für die innovativen pflegerischen Bachelor- & Masterstudiengänge bewerben!

Wer von ihnen nun mehrere Titel über den Sommer liest, der hat zwar keinen Anspruch auf ein Zertifikat und eine gute Schulnote, wie es bei den Älteren der Fall ist. „Aber das Abschlussfest am 24. August feiern wir wieder alle gemeinsam“, so die Bibliothekarin. Die Party steigt wahrscheinlich vor der Bücherei.

Die Leisniger, das steht fest, wird am 28. August im Stadtbad über die Bühne gehen. Bis dahin kann gelesen werden, solange der Buchvorrat reicht. Weit mehr als 100 Kinder und Jugendliche waren beim Buchsommer 2018 dabei – nicht nur Literaturbegeisterte. Auch Kinder, denen das Lesen eher schwerfällt, wollten das Ziel schaffen und mindestens drei Bücher in reichlich zwei Monaten lesen.

Die Startbibliothek Hartha startet gemeinsam mit der Pestalozzi-Oberschule Hartha am 27. Juni in den Buchsommer. Für den wurden mehr als hundert neue Bücher angeschafft. „Für den 16. Juli und die darauffolgenden vier Dienstage ist jeweils in der Zeit von 9 bis 11 Uhr ein Buchsommerfrühstück geplant“, sagt Bibliotheks-Mitarbeiterin Ines Just. Außerdem gibt es am 25. Juli und 15. August von 9 bis 12 und 13 bis 18 Uhr Kinder-Ferien-Spieletage. Bei diesen können die Mädchen und Jungen 20 Neuheiten, vom Karten- bis zum Gemeinschaftsspiel, ausprobieren.

Fast 400 Kinder haben sich im vergangenen Jahr in Döbeln am Buchsommer beteiligt. Neben der Leseaktion für die Kinder ab der 5. Klasse läuft an der Döbelner Stadtbibliothek der „Buchsommer Junior“ für Kinder der 2. bis 4. Klassen. Rund 1 000 Bücher wurden für die Sommeraktion dafür ausgewählt, etwa die Hälfte davon neu angeschafft. Die Abschlussveranstaltung ist zum Weinfest im September geplant.

Mehr als 120 neue Bücher hat die Bibliothek Waldheim extra für den Buchsommer gekauft. „Die sind vor allem für Schüler im Alter von elf bis 16 Jahren geeignet, alle anderen Schüler sind aber ebenfalls willkommen“, sagt Bibliotheksleiter Michael Diezel. Jeder, der sich an der Veranstaltung beteiligt, erhält automatisch eine Einladung zur Abschlussfeier. 

Dort bekommen die Kinder, die mindestens drei Bücher gelesen haben, ein Zertifikat. „Dafür gibt es in der Regel die Schulnote Eins im Fach Deutsch“, so Diezel. Am 12. und 17. Juli stehen sogenannte Buchcastings auf dem Programm, bei denen analog einer Castingshow mehrere Buchsommer-Bücher in unterschiedlichen Kategorien bewertet werden. „Am Ende bleibt ein Buch als Favorit übrig“, so der Bibliotheksleiter. Mit einem Buchsommer-Frühstück und einem Buch-Bingospiel soll die Lust aufs Lesen noch mehr geweckt werden. (DA/rt/br/sig/jh)

Mehr zum Thema Döbeln