merken

Kamenz

Lessingschüler pflanzen Bäume

Die Jugendlichen wollten „Fridays for future“ mal anders interpretieren. Und die Leute von Sachsenforst halfen bei nachhaltiger Klimapflege.

Die Schülerinnen und Schüler des Stammkurses 12/4 des Gotthold-Ephraim-Lessing-Gymnasiums brachten etwa 25 Setzlinge in die Erde – unterstützt von den Experten des Sachsenforstes.
Die Schülerinnen und Schüler des Stammkurses 12/4 des Gotthold-Ephraim-Lessing-Gymnasiums brachten etwa 25 Setzlinge in die Erde – unterstützt von den Experten des Sachsenforstes. © Erik Füßlein

Kamenz. Jeden Freitag gehen weltweit Tausende Schülerinnen und Schüler auf die Straße, um von den Erwachsenen – und sich selbst – mehr Klimaschutz einzufordern. So wollten auch Schüler des Gotthold-Ephraim-Lessing-Gymnasiums in Kamenz mal ein Zeichen hierfür setzen, allerdings weniger durch Proteste, als vielmehr durch eine Baumpflanzaktion im Teichgebiet Biehla-Weißig.

Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

In der Nähe des Jesorteiches brachten 19 Schüler des Stammkurses 12/4 unter Anleitung dreier Mitarbeiter des Sachsenforstes und mithilfe von Pflanzhacke und dem „Göttinger Fahrradlenker“, wie ein anderes Pflanzwerkzeug bezeichnend heißt, ungefähr 25 Setzlinge in die Erde. Es handelt sich hierbei um Eichen und Buchen, welche in den nächsten Jahren ihren Beitrag zu einer besseren Waldökologie leisten und etliche Tonnen Kohlendioxid binden werden. Eine Buche bindet auf ihr Leben hochgerechnet immerhin mehr als drei Tonnen des Treibhausgases. Für den notwendigen Zaun zum Schutz vor Wildverbiss sorgten die Mitarbeiter des Sachsenforstes, denen an dieser Stelle gedankt werden soll, insbesondere dem Förster Michael Dobisch, der die Aktion ermöglichte. Dies teilte jetzt Erik Füßlein der SZ mit. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.