merken

Pirna

Letzte Chance für Skulpturensommer 

In den Bastionen auf dem Pirnaer Sonnenstein kann man noch bis Sonnabend die Tierplastiken besichtigen. Dann steigt die Finissage.

Kuratorin Christiane Stoebe im Gespräch mit  Marketa Vinglerova vom Schloss Decin.
Kuratorin Christiane Stoebe im Gespräch mit Marketa Vinglerova vom Schloss Decin. © Daniel Schäfer

Der diesjährige Pirnaer Skulpturensommer mit dem Titel „Das Tier – Sinnbild des Göttlichen“ verabschiedet sich Ende dieser Woche. Die letzte Chance, die verschiedenen Tierplastiken in den Bastionen der ehemaligen Festung Sonnenstein zu bestaunen, gibt es zur Finissage am 29. September. 

15 Uhr geht es los, neben den Grußworten von Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke und Christian Schmidt-Doll, Geschäftsführer der Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna (KTP), wird Ausstellungs-Kuratorin Christiane Stoebe zum letzten Mal in diesem Jahr durch die kunstvoll genutzte Wehranlage führen.

Anzeige
Durchblättern und viel sparen

Frisch, lebendig und lesefreundlich. Stöbern Sie hier online in den aktuellen Magazinen und Partnerangeboten.

Aus Sicht der KTP war der diesjährige Skulpturensommer sehr erfolgreich: Seit der Eröffnung im Mai haben bislang über 3 000 Besucher die Schau besichtigt. „Das zeigt die weiterhin große Beliebtheit dieser besonderen Figurenschau, auch über die Grenzen Deutschlands hinaus“, sagt Schmidt-Doll. Mit Marketa Vinglerova konnte für die Partnerschaft mit dem zweiten Ausstellungsort im Schloss Decin erstmals eine tschechische Co-Kuratorin gewonnen werden, die gemeinsam mit Christiane Stoebe für eine vielseitige und rundum gelungene Ausstellung sorgte. (SZ)

Noch mehr Lokales auf www.sächsische.de/ort/pirna.

Informationen zwischendurch aufs Handy: www.szlink.de/whatsapp-regio.

Täglicher Newsletter kostenlos: www.sz-link.de/pirnaheute.