merken

Meißen

Liberale werben um Landwirte

Die FDP im Landkreis möchte sich als Kraft der Mitte gegenüber den Extremen an den politischen Rändern profilieren.

Maximilian Schikore-Pätz wurde auf dem Kreisparteitag in Schleinitz erneut zum FDP-Vorsitzenden gewählt.
Maximilian Schikore-Pätz wurde auf dem Kreisparteitag in Schleinitz erneut zum FDP-Vorsitzenden gewählt. © Claudia Hübschmann

Schleinitz. Die Freien Demokraten haben auf einem Kreisparteitag in Schleinitz Maximilian Schikore-Pätz einstimmig im Amt des Kreisvorsitzenden bestätigt. Als Stellvertreter wurden die Lommatzscher Bürgermeisterin Anita Maaß und der Meißner Stadt- und Kreisrat Martin Bahrmann wiedergewählt.

„Wir haben im Wahljahr 2019 auf kommunaler Ebene gute Ergebnisse verzeichnet. Eine liberale Kraft der Mitte wird weiterhin gebraucht und während das Geschrei von den politischen Rändern immer größer wird, gibt es hier große Potenziale, die wir noch stärker nutzen wollen“, so der 30-jährige Radebeuler Schikore-Pätz. Für die kommenden Jahre liege der Schwerpunkt darin, die Sacharbeit sowohl in der Kreistagsfraktion als auch in den Ortsverbänden auszubauen.

Sächsische.de zum Hören!

Zu Hause, unterwegs, in der Pause – Sächsische.de kann man nicht nur lesen, sondern auch immer und überall hören. Hier befinden sich unsere Podcasts.

Der nächste Meilenstein des neuen Vorstandes wird die im März stattfindende Klausurtagung sein, bei welcher die inhaltlichen Schwerpunkte der liberalen politischen Arbeit im Kreis gesetzt werden.

„Eines steht dabei bereits heute fest“, führt Schikore-Pätz aus, „die Themen der Landwirtschaft und Umweltpolitik rücken bei uns noch stärker in den Fokus. Wir haben ein direktes Ohr an den Themen unserer Landwirte.“ (SZ/pa)