merken

Pirna

Linienbus mit Steinen beworfen

Während der Fahrt über die Pirnaer Stadtbrücke geht plötzlich eine Seitenscheibe zu Bruch. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Die Polizei sucht eine Person, die einem fahrenden Bus die Seitenscheibe eingeschlagen hat.
Die Polizei sucht eine Person, die einem fahrenden Bus die Seitenscheibe eingeschlagen hat. © Symbolbild: dpa

Üble Attacke: Bislang unbekannte Täter haben am vergangenen Sonnabendvormittag auf der Pirnaer Stadtbrücke die Seitenscheibe eines Linienbusses beschädigt. Wie die Polizei mitteilt, war der Bus des Regionalverkehrs Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (RVSOE) gegen 8.50 Uhr vom Stadtteil Copitz kommend in Richtung Bahnhof unterwegs, als die Scheibe einer Tür zersprang. Von Insassen des Busses wurde mindestens eine Person im Bereich der Bahngleise oberhalb der Straße gesehen. Offenbar hatte diese die Scheibe des Busses eingeworfen – möglicherweise mit einem Stein aus dem Gleisschotter-Bett. Der Schaden beläuft sich nach Angaben der Ermittler auf rund 1.000 Euro.

Nach Aussage von RVSOE-Sprecherin Solveig Großer handelt es sich bei dem betroffenen Bus um einen der neuesten und komfortabelsten Busse der RVSOE-Flotte. Der Busfahrer selbst habe von dem Steinschlag nichts mitbekommen, da er sich während der Fahrt auf die Straße konzentrierte. Allerdings sei im Bus ein Knall zu hören gewesen, der darauf schließen ließ, dass etwas gegen die Tür geflogen sein muss.

Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.

Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!

Nach Angaben von Solveig Großer sei der Bus derzeit nicht einsetzbar und werde wohl auch eine Weile im Linienverkehr fehlen. Zurzeit befindet sich der Bus in Dresden, Fachleute untersuchen dort, wie die eingeschlagene Scheibe der Seitentür am besten repariert werden kann. Fest steht aber jetzt schon: es wird recht kompliziert. Der reguläre Nahverkehr leidet allerdings nicht unter dem Busausfall. Laut der RVSOE-Sprecherin werden sämtliche Linien uneingeschränkt bedient, für den beschädigten Bus ist ein Ersatzfahrzeug im Einsatz.

Die Polizei sucht unterdessen Zeugen, die Angaben zum Geschehen, insbesondere zu tatverdächtigen Personen machen können.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Geschehen, insbesondere zu tatverdächtigen Personen machen können. Hinweise bitte an die Polizeidirektion Dresden unter 03514832233 oder das Polizeirevier Pirna.

Der Polizeibericht im Überblick

Unbekannte steigen Opel aufs Dach

Heidenau. Am vergangenen Wochenende haben Unbekannte einen Opel Corsa auf der Werner-Seelenbinder-Straße in Heidenau beschädigt. Wie die Polizei mitteilt, stiegen die Täter auf das Dach des Wagens. Dadurch wurde das Dach verbogen und die Karosserie undicht, sodass Regenwasser ins Innere gelangen konnte. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 1.000 Euro.

Einbruch in Pfarramt

Freital. Ein Unbekannter ist am Sonntagabend in das Pfarramt an der Straße Zur Jakobuskirche in Freital-Pesterwitz eingebrochen. Der Täter hebelte die Kellertür des Gebäudes auf und durchsuchte die Büroräume. Dabei wurde er von einem Zeugen gestört. Er flüchtete mit seiner Beute durch ein Fenster an der Rückseite. Der Unbekannte stahl einen Laptop und knapp 600 Euro Bargeld. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro.

Von der Fahrbahn abgekommen

Tharandt. Am Samstagnachmittag ist eine 38-jährige Frau mit ihrem Opel Corsa von der Wilsdruffer Straße abgekommen und eine Böschung heruntergefahren. Die Fahrerin war in Richtung Tharandt unterwegs. In einer Kurve kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und schließlich in einem Flussbett zum Stehen. Die Frau wurde leicht verletzt. Die Schadenssumme beläuft sich auf rund 1.000 Euro.

Ford prallt auf Skoda

Neustadt. Am Sonntagnachmittag sind auf der Götzinger Straße in Neustadt ein Ford Fiesta (Fahrerin 18) und ein Skoda Fabia (Fahrer 45) zusammengestoßen. Die 18-Jährige war mit ihrem Ford auf der Maxim-Gorki-Straße unterwegs. An der Kreuzung Götzinger Straße kam es zum Zusammenstoß mit dem von links kommenden Skoda. Verletzt wurde niemand. An den Autos entstand ein Schaden von rund 11.000 Euro. 

Auto weicht Reh aus und prallt gegen Leitplanke

Sebnitz. Glück im Unglück hatte eine 21-Jährige, die am Sonntag auf der Schandauer Straße in Sebnitz unterwegs war. Die junge Frau ist gegen 8 Uhr mit einem Citroen Picasso von der Fahrbahn abgekommen. Wie die Polizei mitteilt, war sie mit dem Auto in Richtung Sebnitz unterwegs. Plötzlich sah die Frau am linken Fahrbahnrand ein Reh. Sie wich mit dem Wagen nach rechts aus und fuhr über die Leitplanke. Die Fahrerin blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro.

1 / 5

Informationen zwischendurch aufs Handy: www.szlink.de/whatsapp-regio