merken

Weißwasser

Linke fordern freie Fahrt für Ehrenamtler

Wer beim Bevölkerungsschutz oder in Vereinen Gutes tut, soll eine Jahreskarte vom Zvon geschenkt bekommen. Billig ist das nicht.

Wer sich ehrenamtlich engagiert, soll den Nahverkehr in der Region kostenfrei nutzen können, fordert die Linke.
Wer sich ehrenamtlich engagiert, soll den Nahverkehr in der Region kostenfrei nutzen können, fordert die Linke. © SZ/Uwe Soeder

Die Fraktion Die Linke im Kreistag Görlitz hat einen Antrag eingereicht, um Menschen, die sich ehrenamtlich für unseren Schutz engagieren, und Freiwilligendienstleistenden im Landkreis Görlitz die kostenfreie Nutzung des Nahverkehrs zu ermöglichen. Alle sollen eine kostenfreie Jahreskarte des Zvon erhalten. Damit kann man auf allen Linien, ob Zug, Bus oder Straßenbahn, im Zvon Verbreitungsgebiet (Kreise Görlitz und Bautzen) kostenlos mitfahren.

Der Vorsitzende der Linksfraktion im Kreistag Görlitz Mirko Schultze sagt dazu: „Mit dem Beschluss des Antrages kann der Kreistag das herausragende Engagement der Bevölkerungsschützenden würdigen“. Darüber hinaus arbeiten tagtäglich viele Freiwilligendienstleistende im Landkreis Görlitz in verschiedenen Vereinen und Organisationen. Mit dieser Arbeit sorgen sie häufig dafür, dass manches überhaupt noch möglich ist. „Mit unserem Antrag möchten wir die Freiwilligendienstleistenden entlasten und ihnen Danke für ihre Arbeit sagen“ so Mirko Schultze weiter.

Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Anspruchsvoller Geschmack, Style, Gemütlichkeit und Markenqualität - dafür steht Möbel Hülsbusch seit über 29 Jahren. Lassen Sie sich von den Angeboten begeistern und individuell beraten. Jetzt zum Einrichtungsprofi zwischen Dresden und Meißen.

Das Geschenk hätte es in sich: Laut Informationen des Zvon kostet eine von den Linken in Aussicht gestellte Jahresnetzkarte 1.631 Euro pro Person.