merken

Linkenstadtrat bedroht und verletzt

Der Großröhrsdorfer Kai Geßner wurde bei einem Aufenthalt in Freital angegriffen.

Großröhrsdorf/Freital. Opfer eines tätlichen Übergriffs soll Mitte der Woche der Großröhrsdorfer Linken-Stadtrat Kai Geßner geworden sein. Geßner sei dabei verletzt worden. Das teilte jetzt sein Ortsverband Radeberg mit. Hintergrund sei sein Engagement für Flüchtlinge bzw. Asylbewerber. Der Übergriff sei bei einem Aufenthalt in Freital passiert, so die Information des Bautzener Kreisrates und Ortsverbandsvorstandes Kai Scheidemantel. Er kritisierte aus diesem Anlass die massiv zunehmende Gewaltbereitschaft von Asylgegnern „gegenüber asylfreundlichen Aktiven“. Kai Geßner sei schwer angegriffen und verletzt worden. „Menschen, die andere Menschen nur deshalb physisch angreifen und beschädigen, weil diese hilfesuchenden Menschen beistehen, haben sich grundsätzlich aus unserer demokratischen Gesellschaft verabschiedet“, so Scheidemantel. Er fordert zugleich von den zuständigen Behörden, dieser Körperverletzung intensiv nachzugehen und die Täter zu bestrafen. Geßner selbst ließ über seinen Parteifreund wissen, dass er auch in Großröhrsdorf schon wegen seines Engagements für einen humanen Umgang mit Flüchtlingen angefeindet wurde. Davon wolle er sich aber nicht einschüchtern lassen und politisch aktiv bleiben. So habe er auch Anzeige wegen des Vorfalls in Freital erstattet. (szo)

Anzeige
Fahrzeugeinrichtung nach Maß
Fahrzeugeinrichtung nach Maß

HOLDER ist der Spezialist für individuelle Fahrzeugeinbauten.