merken

Bautzen

Lions verteilen Schecks für Spielplätze

Beim Neujahrsempfang des Clubs in Bautzen wurden die Gäste gleich mehrfach überrascht.

Zwei Schülerinnen vom Schiller-Gymnasium nahmen den Scheck in Empfang.
Zwei Schülerinnen vom Schiller-Gymnasium nahmen den Scheck in Empfang. © Peter Schulz

Bautzen. Absolut gelungen. Das war die einhellige Meinung der Gäste beim Neujahrsempfang des Lions-Club (LC) Bautzen. Und das bezog sich sowohl auf den Ort der Veranstaltung als auch auf den Abend selbst. Eingeladen hatten die Löwen zu ihrem traditionellen Jahresauftakt in den Bautzener Bahnhof. Dort wird zwar noch fleißig gewerkelt. Aber die Bauherren Jörg Drews und Gerald Lucas hatten gemeinsam mit LC-Präsident Carsten Hauptmann alles dafür getan, dass sich die rund 250 Gäste wohlfühlten – und ihre Neugier befriedigen konnten. Die bezog sich allerdings nicht nur auf die Bahnhofshalle, die als solche nicht wiederzuerkennen ist, sondern auch auf die neuen Büros des Landratsamtes in den oberen Etagen. Landrat Michael Harig (CDU) – selbst Mitglied im Bautzener LC – hatte dazu einige Räume zur Besichtigung freigegeben.

Traditionell werden beim Neujahrsempfang des LC Bautzen Projekte vorgestellt, die der Club im Rahmen der Kaeubler-Förderung in diesem Jahr in und um Bautzen finanziell unterstützt. Das Geld dafür stammt überwiegend aus dem Verkauf von Glühwein auf dem Wenzelsmarkt. Ausgereicht wurden drei Schecks über je 5.000 Euro. Sie gingen an zwei Bürger-Initiativen und an das Schiller-Gymnasium. Im Ortsteil Stiebitz wird der Bau eines Spielplatzes unterstützt. Ein ähnliches Projekt gibt es in Malschwitz. Hier soll nahe der Gemeindeverwaltung eine Spiel- und Begegnungsstätte entstehen. Bei Schillers wird eine Gruppe von Gymnasiasten gefördert, die eine App für einen digitalen Stadtrundgang auf den Spuren des früheren Bautzener OB Kaeubler entwickelt.

Anzeige
Märchen eiskalt in Szene gesetzt

Noch bis 23. Februar öffnet die Eiswelt Dresden täglich ihre Türen. Die filigranen Eiskunstwerke sind ein atemberaubendes Erlebnis für Groß und Klein.

Überrascht war auch die Leiterin des Kinderheims in Wuischke. Sie erhielt ebenfalls 5.000 Euro zur Sanierung des Fußballplatzes. Das Geld kommt je zur Hälfte vom Lions-Nachwuchs, den Leos, und vom LC selbst. Auch die Gäste des Empfangs spendeten im Laufe des Abends fleißig. 3.600 Euro kamen so zusammen. (SZ/rah)

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.