merken

Sport

Lizenz für sächsische Eishockey-Klubs

Gute Nachrichten zum Wochenende für die Dresdner Eislöwen und die Lausitzer Füchse: Dem Saisonhöhepunkt steht nichts mehr im Weg.

Duellieren sich auch in der Saison 2019/20 wieder in der Deutschen Eishockey-Liga 2: Die Lausitzer Füchse (in blau) und die Dresdner Eislöwen.
Duellieren sich auch in der Saison 2019/20 wieder in der Deutschen Eishockey-Liga 2: Die Lausitzer Füchse (in blau) und die Dresdner Eislöwen. © Thomas Heide

Neuss. Es sind die erwartet positiven Nachrichten für die beiden sächsischen Eishockey-Zweitligisten. Wie alle anderen Vereine der DEL 2 haben die Lausitzer Füchse aus Weißwasser und die Dresdner Eislöwen am Freitag die Lizenz für die neue Saison erhalten. 

"Wir haben alle Fristen zur Einreichung der Unterlagen eingehalten", erklärte Maik Walsdorf, der kaufmännischer Geschäftsführer der Eislöwen. "Dennoch stellt die offizielle Bestätigung immer wieder einen wichtigen Meilenstein mit Blick auf die neue Saison dar. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: bis zum Saisonstart gibt es noch viel zu tun."

Anzeige
Westminster unterstützt Supporter-Tickets
Westminster unterstützt Supporter-Tickets

Seit dem 13. März können sogenannte Eislöwen-Supporter-Tickets erworben werden.

Maik Walsdorf, der kaufmännische Geschäftsführer der  Dresdner Eislöwen. 
Maik Walsdorf, der kaufmännische Geschäftsführer der  Dresdner Eislöwen.  © Ronald Bonß

Auch der Geschäftsführer der Lausitzer Füchse zeigte sich erfreut. „Wir haben die Lizenz für die Saison 2019/2020 ohne Auflagen erhalten und freuen uns sehr, gemeinsam mit den Anhängern und Fans in die neue Saison starten zu können", sagte Dirk Rohrbach. 

Der Geschäftsfürer der Lausitzer Füchse, Dirk Rohrbach.
Der Geschäftsfürer der Lausitzer Füchse, Dirk Rohrbach. © Thomas Heide

Nach vier Jahren in der Oberliga kehrt zudem der EV Landshut als sportlicher Aufsteiger zurück. Die DEL 2 wird demnach am 13. September mit 14 Mannschaften in die Saison starten. Der Spielplan wird Mitte Juli bekannt gegeben. Der Höhepunkt steht schon fest: das Freiluftspiel im Dresdner Harbig-Stadion am 4. Januar zwischen Eislöwen und Füchsen. (SZ)

Mehr zum Thema Sport