merken
Dresden

Lkw-Unfall bremst Verkehr auf A4 aus

Nahe der Abfahrt Dresden-Altstadt ist ein Lastwagen auf einen Kipper aufgefahren. Die Autobahn musste zeitweise gesperrt werden.

Blick auf die Unfallstelle auf der A4
Blick auf die Unfallstelle auf der A4 © Roland Halkasch

Am Mittwochvormittag hat sich es auf der A4 in Richtung Chemnitz ein Unfall ereignet. Gegen 10 Uhr war ein Trucker mit seinem Mercedes-Lkw in Höhe der Abfahrt Altstadt unterwegs, als er offenbar das Ende eines Staus zu spät bemerkte und auf einen Kipper auffuhr.

Durch den Aufprall wurde der Fahrer in seinem Laster eingeklemmt, die aus Übigau angerückte Feuerwehr musste den Verletzten befreien. Der Mann wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Die A4 musste zunächst voll gesperrt werden. Erst nachdem der Rettungshubschrauber den Notarzt an die Unfallstelle gebracht hatte, konnte eine Fahrspur wieder freigegeben werden. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau.

© Roland Halkasch
© Roland Halkasch
© Roland Halkasch
© Roland Halkasch
© Roland Halkasch
© Roland Halkasch

Die Sperrung war auch im Dresdner Stadtgebiet zu bemerken. Autofahrer, die den Stau auf der A4 etwa über die Washingtonstraße umfahren wollten, standen dann eben dort Stoßstange an Stoßstange. Grund dafür war aber nicht nur das hohe Verkehrsaufkommen, sondern auch die Baustelle auf dieser vielbefahrenen Straße. (SZ/mja)

Mehr zum Thema Dresden