merken
PLUS Löbau

Corona: Weniger "Stille Protestler" an B96

Immer noch demonstrieren einige Hundert Teilnehmer zwischen Zittau und Oppach gegen die Maßnahmen. Protest gibt's auch in Görlitz und Niesky.

Kritiker der Corona-Maßnahmen grüßen den Fahrer eines VW Busses, der mit der Aufschrift "Sachsen zeigt Gesicht" auf der B96 durch Oppach fährt.
Kritiker der Corona-Maßnahmen grüßen den Fahrer eines VW Busses, der mit der Aufschrift "Sachsen zeigt Gesicht" auf der B96 durch Oppach fährt. © Matthias Weber/photoweber.de

Der "Stille Protest" an der B96 zwischen Zittau und Oppach am Sonntag hat weniger Kritiker der Corona-Maßnahmen nach draußen gelockt als noch vor einer Woche, als die Polizei eine Rekord-Teilnehmerzahl vermeldete. Die Sprüche auf Schildern blieben hingegen die alten, dafür gab's einige Regel-Brecher.

Die Beamten zählten am 11. April noch über 400 Menschen im Revierbereich Zittau-Oberland. Dieses Mal kamen 351 zusammen. Das sind aber immer noch um einige mehr Protestler als in Bautzen (135) und Hoyerswerda (8), wo die Zahlen zur Vorwoche vergleichsweise ähnlich niedrig ausfielen.

Anzeige
Zukunftskonzept des städtischen Klinikums
Zukunftskonzept des städtischen Klinikums

Das am 10. Juni 2021 erwartete Votum des Stadtrates stellt für das Städtische Klinikum Dresden entscheidende Weichen bis zum Jahr 2035.

"Die Teilnehmer hielten nur teilweise die Abstände ein und nur manche trugen eine Mund-Nasen-Bedeckung", berichtet Polizeisprecherin Anja Leuschner zu den Regel-Brüchen. Die im Einsatz gewesenen drei Streifen dokumentierten die Verstöße. Geahndet haben sie diese jedoch nicht. Dafür seien die Beamten zu wenig gewesen, heißt es zur Begründung.

Allen voran standen die Protestler an der B96 in Oppach (160). Dahinter reihen sich Eibau (55), Oderwitz (50), Zittau (45), Ebersbach (13), Neusalza-Spremberg (11), Mittelherwigsdorf (10) und Friedersdorf (6) ein. Einige Teilnehmer waren mit Reichs-, Deutschland-, Oberlausitz- und Sachsen-, Schlesien-, Russland- und Wirmerfahnen gekommen. Zwei weitere zeigten eine Friedenstaube, auf einer dritten stand "Frieden, Freiheit, keine Diktatur". Dazu hatten einige Teilnehmer wieder Schilder dabei. In Eibau stand unter anderem "Nein zur Impfpflicht" und "Hände weg von unseren Kindern" sowie "Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht" darauf. In Oppach war erneut das Schild "Die Gedanken sind frei", in Mittelherwigsdorf eines mit dem durchgestrichenen Wort "Merkel-Diktatur" vertreten. Alles sei aber ohne strafrechtliche Relevanz gewesen, wie die Polizeisprecherin mitteilt.

Die Demo an der Dresdner Straße (B96) in Zittau zum Thema "Wahrung unserer Grundrechte" war wieder anders als in den anderen Orten angemeldet. Dort kamen allein 35 Protestler zusammen. Gleiches gilt für die Demo an der B6 beim Flugplatz in Görlitz. Dort standen am Sonntagvormittag 14 Kritiker der Corona-Maßnahmen und zeigten Schilder mit Sätzen wie "Für Freiheit", "Kein Test, keine Pandemie", "Regeln niemals hinterfragen" und "Normal: 1,5 Meter Abstand?". Auf der Muskauer Straße in Niesky gab's am Sonntagnachmittag eine Versammlung zum Thema "Einschränkung der kindlichen Entwicklung/Schulbildung/Zugang zu Kita und Krippen durch Corona". Daran nahmen 50 Menschen teil. Dort gab's zudem einen Redebeitrag mit Megaphone. "Bei allen drei angemeldeten Versammlungen hielten sich die Teilnehmer an die Auflagen", berichtet Anja Leuschner.

So erstatteten die Beamten im Landkreis Görlitz am Ende eine Strafanzeige gegen Unbekannt wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Weiterführende Artikel

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Görlitz

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Görlitz

Infektionszahlen, Polizeikontrollen und die Auswirkungen auf das Leben der Bewohner: Aktuelle Geschichten und Entwicklungen dazu sind hier zu lesen.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]ächsische.de oder [email protected]ächsische.de

Mehr zum Thema Löbau