merken
Löbau

Kreis-CDU forstet Löbauer Berg weiter auf

Mitglieder haben erneut 200 Traubeneichen gepflanzt, nachdem der Borkenkäfer viel Kahlschlag verursachte. Eine Aktion, die kreisweit laufen soll.

Der Zittauer Landtagsabgeordnete Stephan Meyer (links) und Kreischef Florian Oest haben am Sonnabend mit angepackt.
Der Zittauer Landtagsabgeordnete Stephan Meyer (links) und Kreischef Florian Oest haben am Sonnabend mit angepackt. © CDU

Der CDU-Kreisverband Görlitz will beim Wiederaufforsten öffentlicher Wälder helfen, die aufgrund des starken Befalls von Borkenkäfern umfangreiche Kahlschläge hinter sich haben. Auftakt bildete der Löbauer Berg. Dort setzten am Sonnabend der Zittauer Landtagsabgeordnete Stephan Meyer, Kreischef Florian Oest und Mitglieder der CDU Löbau sowie Jungen Union Görlitz 200 Stieleichensetzlinge.

Dahinter steckt die landesweite Initiative "Meine Natur. Mein Sachsen" der Jungen Union Sachsen und Niederschlesien. Ziel ist es, an unterschiedlichen Orten zum Beispiel neue Setzlinge zu pflanzen oder Insektenhotels aufzubauen. Bereits im Herbst 2020 forsteten Mitglieder der CDU-Ortsverbände Löbau und Kottmar Waldstücke im südlichen Landkreis Görlitz wieder auf, nachdem der Löbauer Stadtrat im Sommer die Öffentlichkeit zur Unterstützung und Spenden aufrief.

TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!

Die Politik habe auch private Waldeigentümer im Blick, sagt Stephan Meyer mit Blick auf das Wiederaufforsten und den Preisverfall auf dem Holzmarkt. Der Sächsische Landtag stockte das Rettungspaket für Sachsens Wälder auf 92 Millionen Euro auf und nahm das Corona-Konjunkturpaket "Wald & Holz "des Bundes, die Förderung von Investitionen in die moderne Forst- und Holzwirtschaft und das Bauen mit Holz auf. "Einen Antrag auf die Waldprämie können alle privaten und kommunalen Waldbesitzer stellen, denen mindestens ein Hektar Waldfläche gehört", so der Landtagsabgeordnete.

Florian Oest will die Bepflanzungsaktion kreisweit fortsetzen. Für ihn ist der Wald ein Alleskönner, Lebensraum für Pflanzen und Tiere, Lieferant des natürlichen Rohstoffs Holz und speichert CO2. "Durch Stürme und Schädlingsbefall wie den Borkenkäfer sind unsere Waldgebiete deutlich geschädigt und müssen mit unserer Hilfe neu aufgebaut werden", sagt der Kreischef. "Wir reden nicht nur über Naturschutz, wir packen an!"

Interessenten und Unterstützer können sich mit ihren Ideen unter [email protected] melden. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]ächsische.de oder [email protected]ächsische.de

Mehr zum Thema Löbau