Löbau
Merken

199 Computer und 31 interaktive Tafeln für Oberland-Schulen angeschafft

Die Stadt Ebersbach-Neugersdorf treibt die digitale Aufrüstung ihrer drei Schulen voran. 2024 soll es geschafft sein.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Ebersbach-Neugersdorf sorgt für eine bessere Ausstattung der kommunalen Schulen mit IT-Technik.
Ebersbach-Neugersdorf sorgt für eine bessere Ausstattung der kommunalen Schulen mit IT-Technik. ©  dpa (Symbolfoto)

Die digitale Aufrüstung der Schulen in Ebersbach-Neugersdorf geht voran: Die Stadt hat für ihre zwei Grundschulen und eine Oberschule 93 Notebooks, 79 Tabletts, 27 Rechner, 31 interaktive Tafeln angeschafft und das dazugehörige Netzwerk in den Schulen verbaut. „Mit Hochdruck arbeiten wir daran, die Digitalisierung weiter voranzutreiben", teilte Rica Wittig, Hauptamtsleiterin der Stadtverwaltung, mit. "Jeder Cent in die Bildungs- und Infrastruktur ist eine Investition in die Zukunft.“ Noch sei die Ausstattung aller drei Schulen aber nicht abgeschlossen. Bis 2024 soll es so weit sein.

Ebersbach-Neugersdorf hat sich am Digitalpakt beteiligt und bekommt für die Ausstattung über 400.000 Euro Fördermittel. Knapp die Hälfte der Summe ist für die Infrastruktur vorgesehen, der Rest für Endgeräte wie Notebooks, Beamer und interaktive Tafeln. (SZ)