merken
Löbau

Erstmals Jungstörche in Dittersbach

Seit 2019 steht der Mast, bereits voriges Jahr nistete ein Storchenpaar darauf. Und jetzt hat's auch mit dem Nachwuchs geklappt.

Die Jungstörche sind noch nicht flügge.
Die Jungstörche sind noch nicht flügge. © Klaus Wappler

Dittersbach hat erstmals Storchen-Babys. Auf dem Gerüst eines ausgedienten Hochspannungsmastes bauten die Eltern zuvor das Nest für den Nachwuchs.

Weiterführende Artikel

Einige Storchen-Horste sind leer geblieben

Einige Storchen-Horste sind leer geblieben

In manchen Nestern im Altkreis Löbau-Zittau wird aber fleißig gebrütet. Und es gibt auch schon Nachwuchs.

Das steht seit 2019 im Ort. Schon kurz darauf interessierten sich einige Jungstörche für den Horst, im Sommer vorigen Jahres nutze es ein Pärchen schließlich regelmäßig als Nachtquartier. Dieses Jahr kehrten die Tiere zurück und begannen im April mit dem Nestbau. "Es interessierten sich auch andere Störche für den Horst, es gab auch Attacken mit Nilgänsen", berichtet Ortschronist Klaus Wappler. Das Paar konnte sich durchsetzen.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Drei Jungstörche konnten erfolgreich ausgebrütet und aufgezogen werden. Nun hofft Klaus Wappler, dass in den kommenden Jahren weiterer Nachwuchs folgt. (SZ)

Mehr zum Thema Löbau