merken
Zittau

Tierhotel soll in Seifhennersdorf entstehen

Der Förderverein Obere Schule hat das Projekt nach einer Idee von Schülern angestoßen. Nun werden Spenden gesammelt.

Symbolbild
Symbolbild © dpa

Der "Förderverein Obere Schule" hat anlässlich des diesjährigen Weltkindertags das Projekt "Tierhotel Seifhennersdorf" gestartet. Hierfür soll ein alter Trafo-Turm, der direkt an der Mandau liegt, artenschutzgerecht ausgebaut werden und somit zum "Hotel" für Großvögel, Kleinvögel, Säuger und Insekten werden, informiert Vereinsvorsitzende Gudrun Möse.

Das Objekt soll eine sogenannte ökologische Nische für frei lebende Tierarten darstellen, sich als Winterquartier oder Rückzugsort, Brut-Raum und Entwicklungsfläche für Moose und Flechten entwickeln.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

"Bestimmte bisher weiter verbreitete Tierarten werden allgemein seltener", berichtet Gudrun Möse. Dies liege oftmals am Fehlen geeigneter Nistplätze. "Der Trafoturm kann hierzu einen wichtigen Beitrag leisten, bestimmten Tierarten Lebensraum zu schaffen." Auch könne der Standort als Treffpunkt für Menschen der Stadt angesehen werden. Eine Sitzgelegenheit soll zum Verweilen einladen.

Die Idee zum Projekt hatten Schüler. Schirmherrin ist Bürgermeisterin Karin Berndt. Nun muss noch die Summe von 5.000 Euro für Baumaterialien und Handwerkerleistungen gesammelt werden. Der Anfang ist bereits gemacht. Im Zuge der Förderung des Ehrenamtes im Unbezahlbarland gibt es 500 Euro vom Landkreis Görlitz. (SZ)

Spendenkonto: Förderverein Obere Schule e.V., IBAN: DE87850501000232035733

Mehr zum Thema Zittau