SZ + Löbau
Merken

Warum hat Wittigs Café in Löbau geschlossen?

Erst Ende April hatte die Görlitzer Bäckerei Wittig einen Neustart in der ehemaligen Brasserie beim Altmarkt gewagt. Jetzt gibt es ein Problem.

Von Anja Beutler
 1 Min.
Teilen
Folgen
"Unser Café bleibt vorübergehend geschlossen", steht auf einem Zettel an der Eingangstür des Eis- und Tortenateliers Wittig (ehemals Brasserie Haupt).
"Unser Café bleibt vorübergehend geschlossen", steht auf einem Zettel an der Eingangstür des Eis- und Tortenateliers Wittig (ehemals Brasserie Haupt). © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Das Hinweisschild in den Fenstern des Eis- und Tortenateliers Wittig in Löbau ist ganz frisch: Das Café bleibt demnach bis auf Weiteres geschlossen. Bereits abgegebene Bestellungen können sich die Kunden in der Filiale im Löbauer Penny-Markt abholen.

Mit Aushängen in der Fensterscheibe informiert die Bäckerei in Löbau über die vorübergehende Schließung.
Mit Aushängen in der Fensterscheibe informiert die Bäckerei in Löbau über die vorübergehende Schließung. © Anja Beutler

Der Grund für die Schließung ist keineswegs die aktuelle Corona-Problematik und die Diskussion über 2G oder 3G. "Wir haben wegen Personalmangel vorübergehend schließen müssen", erklärt Thomas Seibt von der Görlitzer Bäckerei Wittig auf Nachfrage. Fünf Mitarbeiter habe man bislang in dem Café beschäftigt, allerdings hätten nun einige Mitarbeiter gekündigt, sodass man sich zu diesem Schritt entscheiden musste. "Wir arbeiten aber mit Hochdruck an einer Lösung und hoffen, dass wir bald wieder öffnen können", betont Seibt.

Das Eis- und Tortenatelier hatte - nach einigen Corona-Verschiebungen - Ende April geöffnet und sowohl mehrere Tortenkreationen als auch selbst hergestelltes Eis und Bubble-Waffeln angeboten. Wittigs hatten das Eckhaus beim Altmarkt nach einiger Zeit Leerstand wieder mit ihrem Café belebt, nachdem die Brasserie Haupt nach mehreren Jahren Ende 2019 geschlossen worden war.