merken
PLUS Löbau

Löbau bekommt eine leckere Ecke

In Löbaus altem Café Mießler gibt es bald Spezialitäten von Höfen aus der Region und auch Bioprodukte. Hinter der Idee steckt eine bekannte Geschäftsfrau.

Verena Gebler (links) und ihre Mitarbeiterin und Yoga-Lehrerin Katharina Brychcy vor dem früheren Eiscafé Mießler in Löbau. Sie planen dort gemeinsam einen neuen regionalen Mini-Markt.
Verena Gebler (links) und ihre Mitarbeiterin und Yoga-Lehrerin Katharina Brychcy vor dem früheren Eiscafé Mießler in Löbau. Sie planen dort gemeinsam einen neuen regionalen Mini-Markt. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Auf den Tag, an dem sich die Tür des früheren Eiscafés Mießler auf der Löbauer Bahnhofstraße öffnet und die ersten Kunden in den neuen Laden kommen, freuen sich Verena Gebler und Katharina Brychcy schon. "Der Wunsch, mehr regionale Lebensmittel und Bio-Produkte anbieten zu können, bestand schon lange", sagt Verena Gebler. Sie betreibt am Altmarkt in der Hopfenblüte den Viveka Yoga & Wohlfühlladen und hat dort bereits seit Jahren auch besondere Nahrungsmittel, Geschenkartikel und Naturkosmetik im Angebot.

Noch gibt es in den Räumen des früheren Eiscafés in der Nähe des Promenadenrings einiges zu tun, die Ladenausstattung ist noch nicht komplett. Neue Mitarbeiter hat Verena Gebler (links) aber schon gefunden.
Noch gibt es in den Räumen des früheren Eiscafés in der Nähe des Promenadenrings einiges zu tun, die Ladenausstattung ist noch nicht komplett. Neue Mitarbeiter hat Verena Gebler (links) aber schon gefunden. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Dieses Angebot ist - weil es die Kunden gewünscht haben - zuletzt stetig gewachsen, doch inzwischen ist schlicht nicht mehr genug Platz für neue Produkte vorhanden. Die Nachfrage bleibt aber - und ist trotz der Coronazeiten zuletzt sogar noch weiter angewachsen. Und weil das Angebot an regionalen und auch Bio-Produkten in Löbau ohnehin noch eine Stärkung vertragen könnte, hat sich Verena Gebler zu einem zweiten Standbein, einem extra Laden entschieden, der vor allem für diese Angebote Platz hat.

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Von Oberlausitz-Ei bis zu geräuchertem Fisch

Das frühere Eiscafé Mießler kam der Unternehmerin dabei zufällig in den Sinn als sie durch die Stadt ging und die seit Jahren leeren Fenster sah. Es liegt am Beginn der Bahnhofstraße nahe dem Promenadenring und ist somit ideal für Laufkundschaft aber dank der Nähe des Parkplatzes an der Nikolaikirche auch günstig für gezielte Einkäufe. In dem Eckladen soll eine Art regionaler Mini-Markt entstehen, in dem es von Mehl über Backzutaten, Nudeln, Brotaufstrichen, Tees, Kaffee, Molkereiprodukte und Gewürzen auch Obst und Gemüse gibt. Auch Produkte, die explizit Bio, vegetarisch, vegan oder glutenfrei sind, werden hier zu finden sein. Und wer ökologisch putzen oder sich pflegen will, wird ebenfalls fündig werden.

Selbst Hunde- und Katzenfutter hat Frau Gebler für ihr Sortiment eingeplant. "Wichtig ist, dass es regionale Produkte von Höfen oder Mühlen hier aus der Umgebung sind", sagt Frau Gebler und zählt neben der Rätze-Mühle auch die Rennersdorfer Ritter-Mühle und die Schönbacher Familie Pietzksche auf, die nicht nur mit ihrem Oberlausitz-Ei in der Region bekannt sind. Auch frische Backwaren, geräucherter Fisch, hausgemachte Wurst oder eingekochte Soljanka von regionalen Produzenten sowie Milchprodukte aus der Wehrsdorfer Hofkäserei Vetter können Kunden im neuen Laden bald erstehen. "Unser Sortiment kommt hauptsächlich von Lieferanten aus den Landkreisen Görlitz und Bautzen, vor allem aber aus dem Raum Löbau", skizziert Verena Gebler. Sie sei stets daran interessiert ist, weitere Lieferanten zu finden und neue Angebote zu machen.

Neuer Laden und neue Yoga-Kurse ab Juli

Für den Yoga- und Wohlfühlladen auf dem Altmarkt ändert sich durch das neue Standbein nichts. Hier werde es auch weiterhin die gewohnte Auswahl geben. Da durch die sinkende Corona-Inzidenz auch Yoga-Kurse ab 5. Juli wieder möglich sind, können Katharina Brychcy und Verena Gebler hoffen, wieder halbwegs normal in der Hopfenblüte ihre Angebote machen zu können. Da den regionalen Mini-Markt in der Bahnhofstraße zwei neu angestellte Mitarbeiter betreuen werden, können sie nicht nur wie gewohnt am Altmarkt ihre Yogis zu den bereits begonnenen Kursen empfangen, sondern auch zwei neue Anfängerkurse und einen für Schwangere anbieten. Dass sie so rasch Personal gefunden hat, freut die Geschäftsinhaberin. Sie hatte für ihre Suche die Fensterscheiben am früheren Eiscafé mit einer Aufforderung zu Bewerbungen versehen - und war auf diesem Wege erfolgreich.

Weiterführende Artikel

Yoga für alle auf dem Löbauer Altmarkt

Yoga für alle auf dem Löbauer Altmarkt

Das Hopfenblüten-Team in Löbau lädt ein, gemeinsam in der Stadt den Sonnengruß zu zelebrieren.

Der Einkaufskorb als plastefreie Zone

Der Einkaufskorb als plastefreie Zone

Einen Unverpackt-Laden wie in Görlitz gibt es in Löbau nicht. Funktioniert ein Einkauf ohne Plastik? Ein Versuch.

Bleibt noch die Frage, wann sich denn nun die Türen des neuen Ladens öffnen werden: "Geplant ist die Eröffnung in der ersten Juli-Woche", sagt Frau Gebler. Der genaue Tag stehe noch nicht ganz fest - wenn es nach ihr ginge, würde sie gleich mit dem Juli auch ihr neues Geschäft starten.

Mehr zum Thema Löbau