merken
Löbau

Großschweidnitz wünscht sich Schnee

Seit zwei Jahren musste der Bauhof nicht mehr zum Winterdienst ausrücken. Das wäre aber gut, denn die Gemeinde will ihr neues Räumsystem testen.

Wenn man ihn braucht, muss er funktionieren, der Winterdienst.
Wenn man ihn braucht, muss er funktionieren, der Winterdienst. ©  Archivfoto: Claudia Hübschmann (Symbolbild)

Es ist wie verhext: Seit sich Großschweidnitz neue Technik für den Winterdienst und ein Salzsilo angeschafft hat, gab es keinen Winter mehr. Zumindest keinen mit Schnee. Dabei wären ein paar Flocken gar nicht so verkehrt, betont Bürgermeister Jons Anders (parteilos). Schließlich will die Gemeinde schon ganz gern einmal wissen, ob der neue Winterdienstplan überhaupt funktioniert.

Denn wann und auf welchen Straßen der größere Traktor mit Schneeschild und der kleinere Traktor, mit dem man auch Fußwege oder kleine Straßen räumen kann, unterwegs sein werden, ist bislang nur theoretisch sicher. "Wir wissen ja noch gar nicht, wie schnell wir mit der neuen Technik am Ende sind. Vielleicht müssen wir Routen oder auch Zeitpläne noch einmal ändern", skizziert Anders die offenen Fragen. Der Bürgermeister hofft zudem, dass auch das Salz im Silo nicht schon nass und damit fest geworden ist - vom langen Lagern.

Anzeige
Immer einen Schritt voraus
Immer einen Schritt voraus

SKAN beginnt mit weiterem Ausbau des Standortes in Hagenwerder

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Löbau