merken
Löbau

Sterne aus Weihnachtskarten

Die Hospize in Herrnhut und Bischofswerda haben zwei ganz besondere und individuelle Sterne erhalten. Angefangen hat es mit der Adventspost 2019.

Zackig auf Abstand: Vertreter der Zinzendorfschulen (rechts) übergeben ganz besonders gestaltete Sterne an Vertreter der Hospize.
Zackig auf Abstand: Vertreter der Zinzendorfschulen (rechts) übergeben ganz besonders gestaltete Sterne an Vertreter der Hospize. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Schon mal einen Sternzacken in der Weihnachtspost gehabt? Die Adventsgrüße der Zinzendorfschulen enthielt im vergangenen Jahr in der Tat einen solchen Papier-Rohling, den der Empfänger ganz nach seinem Geschmack gestalten und zurücksenden sollte. Das hat funktioniert und so sind übers Jahr daraus bemalte Zacken und Sterne entstanden. Zusammengesetzt gehen sie nun an das Hospiz nach Herrnhut und nach Bischofswerda - bei beiden Häusern ist die Herrnhuter Diakonie Gesellschafter.

Die Idee zu der Sonder-Stern-Variante stammt aus einem Gemeinschaftsprojekt der Schule mit der Herrnhuter Stern GmbH. 2019 hatten die Schüler für ihr neues Schulhaus Klassensterne selbst bemalt. Nach diesem Vorbild sind nun auch die Sterne für die Hospize entstanden. Überreicht haben die Sterne Schulsprecherin Lena Model und Katrin Filschke von der Schulleitung an Hospizleiter René Rixrath und Pflegedienstleiterin Kathrin Dwornikiewicz.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Löbau