merken
Zittau

St. Marienthal fördert junge Talente

Jugendliche können in einem viertägigen Kurs an Projekten in Naturwissenschaft und Informatik arbeiten. Mit dabei: Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts.

Auch ein "Hacking-Grundkurs" steht auf dem Programm.
Auch ein "Hacking-Grundkurs" steht auf dem Programm. © Silas Stein / dpa (Symbolbild)

Im Internationalen Begegnungszentrum St. Marienthal bei Ostritz findet vom 24. bis 27. Juli die „European Talent School“ statt. Teilnehmen können Jugendliche der Jahrgangsstufen 10, 11 oder 12, die praxisorientiert an einem Thema der Naturwissenschaften, der Mathematik und Informatik arbeiten wollen, teilt Michael Schlitt, Vorsitzender des Begegnungszentrums, mit. Beispielsweise werde ein "Hacking Grundkurs" angeboten.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut statt. Vier Wissenschaftler aus unterschiedlichen Fachrichten werden mit den Jugendlichen praktisch arbeiten, experimen­tieren und einfache wissenschaftliche Geräte selber bauen. Außerdem erfahren die Jugendlichen vieles über die Arbeit in einem Forschungsinstitut.

LandMAXX - Baumärkte und Baustoffzentren
Mitten in Sachsen, ganz nah am Menschen
Mitten in Sachsen, ganz nah am Menschen

LandMAXX ist der freundliche, kreative und innovative Nahversorger für alle, die in Haus, Hof und Garten gern selbst anpacken.

Für die Jugendlichen sind die Teilnahme sowie Unterkunft und Verpflegung kostenlos. (SZ)

Nähere Infos unter https://www.ibz-marienthal.de/, Anmeldungen unter [email protected].

Mehr zum Thema Zittau