merken
PLUS Löbau

Was wird bei Löbaus Kirche gebaut?

Die katholische Gemeinde in Löbau baut derzeit ihr Gelände an der August-Bebel-Straße um. Dabei wurde ein Gebäude abgerissen. Was genau geplant ist:

Rund um die katholische Kirche in Löbau wird gebaut - so manches ändert sich jetzt auf dem Grundstück.
Rund um die katholische Kirche in Löbau wird gebaut - so manches ändert sich jetzt auf dem Grundstück. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Bauarbeiter geben rund um die katholische Kirche in Löbau seit Kurzem den Ton an: Bagger rollen vorbei, Steine werden festgeklopft. Auf dem Grundstück neben der Kita "Stadtzwerge" in der August-Bebel-Straße sieht es insgesamt auch etwas lichter und heller aus als zuvor. Pfarrer Steffen Börner kann diesen Eindruck erklären: "Das alte Gemeindehaus ist abgerissen worden", sagt der Löbauer Gemeindeleiter. Im April - nach Ostern - habe man mit den Arbeiten begonnen und das überflüssig gewordene Haus aus den 50er Jahren abgerissen.

Überflüssig war es übrigens nur geworden, weil zuvor das Pfarrhaus in den Jahren 2017/18 umfassend saniert und dabei auch umgebaut wurde, erklärt Börner. Das Haus aus der Gründerzeit beherbergt seither auch Gemeinderäume - unter anderem einen kleineren und einen größeren Saal - und eine Küche unter seinem Dach. Das Pfarrbüro und das Arbeitszimmer des Pfarrers sind ebenso weiterhin in dem Gebäude untergebracht - so wie auch die Pfarrwohnung. "Die ist seit dem Umbau aber im ausgebauten Dachgeschoss", sagt Pfarrer Börner.

Anzeige
Festivalstimmung in der Lausitz
Festivalstimmung in der Lausitz

80 Veranstaltungen an 50 Orten: Das Lausitz Festival will Kultur erlebbbar machen. Mit Vielfalt, bekannten Namen und dem feinen Gespür für Zwischentöne.

Dass der Abschied vom alten Gemeindehaus manchem in der Gemeinde nicht leicht gefallen ist, betont Pfarrer Börner. Allerdings müsse man bei der Vielzahl an Immobilien eben Entscheidungen treffen. Das betrifft alle Gemeinden gleichermaßen. Erst im vergangenen Jahr hatte sich das Bistum von einer Villa in Neugersdorf getrennt, die lange als Kirche genutzt worden war. Auf der nun nach dem Abriss freien Fläche in Löbau wird zunächst nichts Neues gebaut, bestätigt Steffen Börner. Die Fläche solle mit Rasengittersteinen versehen und als Parkplätze genutzt werden, wenn die sonstigen Stellplätze nicht ausreichen.

Die Bauarbeiter werden allerdings auch nach dem Abriss noch bis ungefähr Anfang September auf dem Kirchgelände zu tun haben: Die Wege werden auf dem Terrain erneuert, dabei auch gleich die Entwässerung in Ordnung gebracht und neue Laternen auf dem Rondell vor der Kirche installiert. "Außerdem erneuern wir auch das Tor zur August-Bebel-Straße und den Zaun an der Rückseite des Grundstücks zu den katholischen Anlagen", fügt Steffen Börner hinzu. Er selbst ist seit 2019 in der Pfarrei St. Marien als Gemeindeleiter für Löbau zuständig. 2019 war auch das Jahr, in dem die drei bis dahin selbstständigen Pfarreien Zittau, Ostritz und Löbau zu einer Gesamtpfarrei fusionierten.

Mehr zum Thema Löbau