merken
Löbau

Erste Frau an der Kreishandwerker-Spitze

Tischlermeisterin Ines Briesowsky-Graf aus Löbau hat das Amt übernommen. Damit ist sie derzeit sachsenweit einmalig.

Tischlermeisterin Ines Briesowsky-Graf mit ihren Söhnen Andreas (links) und Christoph Graf (rechts). Sie ist die erste Kreishandwerksmeisterin im Landkreis Görlitz.
Tischlermeisterin Ines Briesowsky-Graf mit ihren Söhnen Andreas (links) und Christoph Graf (rechts). Sie ist die erste Kreishandwerksmeisterin im Landkreis Görlitz. © André Wirsig/Handwerkskammer Dr

Erstmals steht eine Frau an der Spitze der Kreishandwerkerschaft im Landkreis Görlitz: Tischlermeisterin Ines Briesowsky-Graf aus Löbau leitet jetzt die Geschäfte. Die 52-Jährige tritt damit die Nachfolge von Knut Scheibe an, der die Aufgabe seit 2002 im Ehrenamt führte. Sie ist damit die erste Kreishandwerksmeisterin in Ostsachsen. Und die einzige im gesamten Freistaat.

Die 52-Jährige wisse um die Belange des Handwerks, sagt Jörg Dittrich, Präsident der Handwerkskammer Dresden, der ihr zur Wahl gratuliert. Schließlich habe sie ein traditionsreiches Familienunternehmen, das sich durch sein großes Engagement in der Ausbildung, dem Einsatz modernster Technik und der Produktion von erstklassigen Produkten auszeichne. Gleichermaßen dankt der Präsident ihrem Vorgänger für die großen Verdienste, um das Handwerk in der Region weiterzuentwickeln.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Mit ihrem Sohn Christoph führt Ines Briesowsky-Graf die Tischlerei in Löbau seit 2011. Das Familienunternehmen gründete 1964 ihr Vater Günther. Es hat sich insbesondere auf die Produktion von Holzfenstern spezialisiert. Vor fünf Jahren erhielt der Betrieb den Titel "Vorbildlicher Ausbildungsbetrieb" von der Handwerkskammer Dresden verliehen, 2016 den Oberlausitzer Unternehmerpreis.

Mit dem Kompetenzzentrum Handwerk ergebe sich eine sehr gute Grundlage für das künftige Agieren im Sinne des Handwerks vor Ort, sagt Jörg Dittrich. In dem haben Handwerkskammer und Kreishandwerkerschaft ihre Kräfte gebündelt.

Diese vertritt die Interessen des Handwerks im Landkreis Görlitz sowie die gemeinsamen Interessen der ihr angeschlossenen Handwerksinnungen. Die rechtliche Aufsicht hat die Handwerkskammer. (SZ)

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Löbau