Löbau
Merken

Ausgezeichnete Premiere nach Corona-Pause

Solo und im Duo haben Musikschüler am Sonnabend hervorragende Plätze beim Sächsischen Akkordeonwettbewerb in Dresden belegt - vielleicht zum letzten Mal.

Von Anja Beutler
 1 Min.
Teilen
Folgen
Lene Zahn, Max Koban und Franziska Hertwig haben beim Sächsischen Akkordeon-Wettbewerb ausgezeichnet abgeschnitten.
Lene Zahn, Max Koban und Franziska Hertwig haben beim Sächsischen Akkordeon-Wettbewerb ausgezeichnet abgeschnitten. © privat/Thomas Zahn

So lange hat es keine Wettbewerbe mehr gegeben - deshalb sind die Preise für drei Musikschüler der Kreismusikschule Dreiländereck umso erfreulicher. Beim Sächsischen Akkordeonwettbewerb haben Lene Zahn aus Großschweidnitz, Max Koban aus Kleindehsa und Franziska Hertwig aus Löbau in ihrer Kategorie mit "ausgezeichnet" abgeschlossen. Lene Zahn erhielt damit in ihrer Kategorie als Solistin den ersten Preis. Max Koban und Franziska Hertwig wurden als Duo mit dem dritten Preis ausgezeichnet. Alle drei Schüler werden von Angela Schnitzler unterrichtet.

Nach Teilnehmerangaben könnte es das letzte Mal gewesen sein, dass dieser Wettbewerb stattgefunden hat, weil die Organisatorin keinen Nachfolger findet. Der Sächsische Akkordeonwettbewerb fand in diesem Jahr zum 25. Mal statt. Die Musikschüler der Kreismusikschule haben über viele Jahre erfolgreich diesen Wettbewerb bestritten.