Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Zittau
Merken

Betrunken auf E-Roller durch Zittau

Die Bundespolizei stoppt einen Mann mit einem erheblichen Promillewert. Und in Löbau verschwindet ein Quad.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Polizei beendet in Zittau eine Trunkenheitsfahrt.
Die Polizei beendet in Zittau eine Trunkenheitsfahrt. © Symbolbild: dpa/Carsten Rehder

Auch ein E-Roller ist ein Kraftfahrzeug. Und wer darauf betrunken erwischt wird, handelt sich reichlich Ärger ein. Das bekommt nun ein Zittauer zu spüren.

Wie die Bundespolizei mitteilt, stoppte eine Streife der Gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz am Donnerstag gegen 15.30 Uhr einen E-Roller-Fahrer im Stadtgebiet. Ein Atemalkoholtest bei dem 46-Jährigen ergab 1,8 Promille. Eine Blutentnahme zur genauen Bestimmung der Blutalkoholkonzentration wurde angeordnet und eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr geschrieben. Sollte der Mann über eine Fahrerlaubnis verfügen, dürfte diese erst mal weg sein.

Quad in Löbau gestohlen

Unbekannte haben in der Nacht zu Freitag ein Quad von einem Grundstück an der Straße Liebesdörfel in Löbau gestohlen. Die Diebe verschafften sich gewaltsam Zutritt zum Gelände und fuhren mit dem nicht zugelassenen Fahrzeug der Marke Triton davon. Nach Angaben der Polizei hat das Fahrzeug einen Wert von circa 2.000 Euro. Außerdem entstand Sachschaden von ungefähr 50 Euro. Nach dem Fahrzeug wird nun gefahndet. (SZ)