Löbau
Merken

Bundespolizei greift Migranten in Ebersbach auf

Sechs Männer und ein Jugendlicher saßen im Zug nach Dresden. Die Bundespolizei hat eine Vermutung zu ihrer Fluchtroute.

 1 Min.
Teilen
Folgen
In Ebersbach hat die Bundespolizei syrische Migranten aufgegriffen.
In Ebersbach hat die Bundespolizei syrische Migranten aufgegriffen. © Daniel Förster

Am frühen Freitagmorgen hat die Bundespolizei in Ebersbach sieben syrische Migranten aufgegriffen. Nun befinden sich diese in Polizeigewahrsam.

Wie die Bundespolizei mitteilt, waren die Migranten mit einem Zug auf dem Weg vom deutsch-tschechischen Grenzgebiet nach Dresden und hatten keinen Fahrschein gelöst. Bundespolizisten kontrollierten die sechs erwachsenen Männer sowie einen Jugendlichen gegen 6.35 Uhr beim Zughalt in Ebersbach. Die Syrer waren in Oberoderwitz zugestiegen und hatten keine den Aufenthalt legitimierende Dokumente dabei. Einer der Männer wurde ertappt, wie er während seiner Durchsuchung eine serbische Asylkarte entsorgen wollte. Die Bundespolizei geht davon aus, dass die Männer auf der Balkanroute nach Deutschland eingeschleust wurden. (SZ)