Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Löbau
Merken

Wertvoller Dachbodenfund

Ein junger Mann gibt ein paar alte Bretter bei Löbaus Museumschefin ab. Wie sich herausstellt, ein bedeutender Fund. Nun will ihn das Museum aufarbeiten.

Von Romy Altmann-Kuehr
 6 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Cornelia Fünfstück (rechts) und Corinna Wandt vom Löbauer Stadtmuseum mit historischen Schützenscheiben. Eine besonders alte hat jetzt ein Bürger abgegeben. Sie ist zurzeit in Quarantäne und muss noch aufgearbeitet werden.
Cornelia Fünfstück (rechts) und Corinna Wandt vom Löbauer Stadtmuseum mit historischen Schützenscheiben. Eine besonders alte hat jetzt ein Bürger abgegeben. Sie ist zurzeit in Quarantäne und muss noch aufgearbeitet werden. © Matthias Weber

Es ist ein Freitag kurz vor Feierabend, als ein junger Mann beim Löbauer Stadtarchiv anklopft. "Mit ein paar Brettern unterm Arm stand er vor der Tür", erinnert sich Museums- und Archivleiterin Corinna Wandt. Die habe er bei der Haussanierung gefunden und sei sich nicht sicher, ob das historisch von Bedeutung ist. Dass Leute alte Sachen abgeben, ist für Corinna Wandt nicht ungewöhnlich und kommt hin und wieder vor. Manchmal muss sie die Bürger dann auch wegschicken. "Wir können nicht alles annehmen, müssen genau abwägen, ob es brauchbar ist." Schließlich brauche das alles auch Platz. "Unsere Kapazitäten sind begrenzt." Und das Museum habe kein Budget, solche Sachen anzukaufen. "Wir sind darauf angewiesen, dass die Leute uns Sachen schenken." Auf jeden Fall müssten Abgabestücke einen Löbau-Bezug haben, damit sie dem Archiv oder dem Museum nützen.

Ihre Angebote werden geladen...