merken
PLUS Löbau

Kottmar steckt 450.000 Euro in ein Denkmal

Das Dorfgemeinschaftshaus in Niedercunnersdorf muss saniert werden. Was die Gemeinde plant und wie das Haus künftig genutzt werden soll.

Das Dorfgemeinschaftshaus in Niedercunnersdorf soll saniert werden. Dach und Obergeschoss müssen erneuert werden.
Das Dorfgemeinschaftshaus in Niedercunnersdorf soll saniert werden. Dach und Obergeschoss müssen erneuert werden. © Matthias Weber/photoweber.de

Voraussichtlich im nächsten Jahr will die Gemeinde Kottmar das Dorfgemeinschaftshaus im Ortsteil Niedercunnersdorf sanieren. Dabei war das so ursprünglich gar nicht geplant.

Was mit einer kleinen Ecke angefangen hatte, wo sich Schwamm zeigte, ist nun zu einer umfassenden Sanierung angewachsen. "Es stellte sich heraus, dass die Schäden größer sind, als gedacht", so Maik Wildner, Bauamtsleiter der Gemeinde Kottmar. Obergeschoss und Dachstuhl müssen erneuert werden, sagt Wildner. "Wir haben das jetzt im Programm "Vitale Dorfkerne" zur Förderung angemeldet", schildert er.

TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen

Was ist los in Sachsen und Umland? Wo gibt es was zu erleben? Unsere Top-Veranstaltungen der Woche!

Von den 450.000 Euro, die das ganze Vorhaben schätzungsweise etwa kosten wird, kann die Gemeinde über ein Förderprogramm bis zu 70 Prozent als Zuschuss erhalten. Der Bauamtsleiter ist zuversichtlich, dass das Projekt im kommenden Jahr zu schaffen ist.

Das Haus zu erhalten, sei für den Ort auf jeden Fall wichtig, sagt Kottmar-Bürgermeister Michael Görke (parteilos) dazu. "Es steht unter Denkmalschutz und ist prägend für Niedercunnersdorf." Künftig, so sein Ziel, sollten die Vereine des Ortes eingebunden werden, damit das Dorfgemeinschaftshaus noch mehr genutzt wird.

Mehr zum Thema Löbau