Löbau
Merken

Ebersbach-Neugersdorf hebt die Gebühren an

Die Stadt muss neu kalkulieren. Das betrifft zum Beispiel das Hexenfeuer.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Für eine Genehmigung für ein Lagerfeuer ist in Ebersbach-Neugersdorf künftig mehr zu zahlen.
Für eine Genehmigung für ein Lagerfeuer ist in Ebersbach-Neugersdorf künftig mehr zu zahlen. © Matthias Weber

Wer Leistungen von der Stadt in Anspruch nimmt, muss künftig teilweise mehr bezahlen. Ebersbach-Neugersdorf hebt die Gebühren für einige Verwaltungsarbeiten jetzt an. Die Gebühren sind in der sogenannten Verwaltungskostensatzung geregelt. Und die wurde nun überarbeitet.

Die alte Gebührenaufstellung stammte aus dem Jahr 2012, ist also inzwischen zehn Jahre alt. Und seitdem sind die Kosten im Allgemeinen gestiegen, etwa auch für Personal.

Anzeige TOP Deals
TOP Deals
TOP Deals

Die besten Angebote und Rabatte von Händlern aus unserer Region – ganz egal ob Möbel, Technik oder Sportbedarf – schnell sein und sparen!

Man wolle dennoch keine generelle Gebührenerhöhung, heißt es von der Stadt dazu. Allerdings sind eben die Stundensätze gestiegen, deshalb müsse man für Amtshandlungen, die nach Zeitaufwand abgerechnet werden, höhere Gebühren festlegen. Ein Beispiel ist die Genehmigung für Lager- und Traditionsfeuer. Die Genehmigung kostet nun zehn statt bisher fünf Euro. (SZ/rok)

Mehr zum Thema Löbau