merken
PLUS Löbau

Eibau: Bauschäden am Feuerwehrhaus

Das Depot ist vor 20 Jahren neu gebaut worden. Schon zum zweiten Mal muss nun ein Schaden repariert werden.

Symbolfoto
Symbolfoto © dpa

Vor 20 Jahren hat Eibau - damals noch als Gemeinde selbstständig - ein komplett neues Feuerwehrdepot gebaut. Nun muss die Gemeinde an dem Neubau wieder investieren. Am Sozialgebäude des Feuerwehrhauses ist das Dach kaputt. Undichte Nähte an den Schweißbahnen haben dafür gesorgt, dass Nässe eingedrungen ist. Die Feuchtigkeit ist in die Dämmung eingedrungen, sodass auch das Dämm-Material nicht mehr brauchbar ist, schildert Bauamtsleiter Maik Wildner aus dem Bauamt der Gemeinde Kottmar die Probleme.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Mit 67.800 Euro schlägt die Reparatur jetzt zu Buche. Sowohl die Dämmung, als auch die Deckschicht müssen erneuert werden. Die beteiligte Baufirma und das Planungsbüro, von damals gibt es nicht mehr, so Bürgermeister Michael Görke (parteilos). Daher könne man niemanden belangen. Die Gemeinde muss wohl oder übel die Kosten allein tragen. "Das ist ärgerlich. Aber, wenn wir nichts machen, sind Schäden am Gebäude vorprogrammiert", so der Bürgermeister.

Es ist nicht die erste Reparatur an dem Neubau. Schon 2016 hatte die Gemeinde an der Fahrzeughalle sanieren müssen, weil es Bauschäden gab.

Ein ortsansässiger Dachdeckerbetrieb wird es nun richten und hat den Auftrag erhalten, das Dach am Sozialgebäude zu sanieren.

Mehr zum Thema Löbau