Löbau
Merken

So lecker gings jetzt an der Eibauer Grundschule zu

Die Schüler haben selbst im Schulgarten Kartoffeln angebaut. Die konnten sie jetzt unter Profi-Anleitung verarbeiten. Dieses besondere Projekt bietet der Sächsische Kartoffelverband an.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Eibauer Grundschüler haben aus Kartoffeln selbst Pommes zubereitet.
Die Eibauer Grundschüler haben aus Kartoffeln selbst Pommes zubereitet. © Grundschule

Was man aus heimischen Kartoffeln alles machen kann, haben die Schüler der Eibauer Pestalozzi-Grundschule jetzt an einem spannenden Tag erfahren. Sie haben sich am Schulgarten-Projekt "Kids an die Knolle" beteiligt. Das haben der Sächsische Kartoffelverband und die "Marktgemeinschaft Erdäpfel" initiiert. "Das Kochen mit frischen Zutaten und regionalen Produkten ist durch Corona wieder stärker in den Vordergrund gerückt. Diesen erfreulichen Trend wollen wir aufgreifen und weiter fördern", heißt es dazu vom Kartoffelverband. So hat man sich beim Verband auch auf die Fahne geschrieben, in Schulen vieles über gesunde Ernährung zu lehren.

An der Pestalozzi-Grundschule in Eibau werde den Schülern bereits sehr engagiert vermittelt, dass die Kartoffel ein wertvoller Bestandteil einer gesunden und abwechslungsreichen Ernährung ist, teilt der Verband mit.

So haben die Kinder in diesem Jahr selbst im Schulgarten Kartoffeln angebaut und konnten den Pflanzen beim Wachsen zusehen sowie viel über den Anbau und die Verwendung lernen. Als Dankeschön für dieses Engagement hat die Marktgemeinschaft Erdäpfel den Schülern jetzt einen besonderen Unterrichtstag beschert und hat mit ihrem Kochbus an der Grundschule Station gemacht.

Der Kochbus machte an der Grundschule Eibau einen Tag lang Station.
Der Kochbus machte an der Grundschule Eibau einen Tag lang Station. © Grundschule

Der Kochbus ist ausgestattet mit einer professionellen Küche und wird betreut von einem erfahrenen Koch. Unter dessen Anleitung konnten die Mädchen und Jungen selbst ausprobieren, was man aus der nahrhaften Knolle alles machen kann. So wurden zum Beispiel selbst Pommes zubereitet.

Selbst zubereitetes Essen habe einen hohen Stellenwert, Regionalität, kurze Transportwege spielen eine große Rolle, heißt es von der Marktgemeinschaft Erdäpfel. Die Kartoffel ist da ein herausragendes Beispiel - und das will man schon den jüngsten vermitteln. "Die Kartoffel ist nicht nur eine Beilage, sondern Botschafter von Esskultur und gesunder Lebensweise."

Noch bis Mitte Oktober ist der Bus an insgesamt 19 Schulen in Sachsen unterwegs. (SZ)