merken
Löbau

So geht Schulsport in Corona-Zeiten

Schulen aus Löbau-Zittau haben sich an einem bundesweiten Aktionstag beteiligt - und zeigen, was trotz Abstands- und Hygieneregeln alles möglich ist.

"Jugend trainiert" - im Fall der Eibauer Grundschüler im Volksbad. Dabei müssen sie einen Hindernisparcours bewältigen.
"Jugend trainiert" - im Fall der Eibauer Grundschüler im Volksbad. Dabei müssen sie einen Hindernisparcours bewältigen. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Das Volksbad ist der Trainingsort für die Mädchen und Jungen der Pestalozzi-Grundschule Eibau: Egal ob Tischtennisplatte, Sitzbank oder andere Gegenstände - sie nutzen die Möglichkeiten, die ihnen vorgegeben sind. Gemeinsam mit dem Ski-Club Kottmar und dem Handball-Verein Eibau setzen sie mit dem Hinderniscross ein Zeichen für den Sport.

Damit ist die Schule eine von 1.273, die sich mit über 235.000 Schülern am bundesweiten Aktionstag "Jugend trainiert – gemeinsam bewegen" am 30. September beteiligt hat. Die Teilnehmer bereiteten individuelle Bewegungsangebote vor. Ebenfalls aus dem südlichen Landkreis Görlitz dabei waren die Grundschule Jonsdorf mit einem Trimm-Dich-Pfad, die Schlieben-Oberschule mit einem Leichtathletik-Drei-Kampf, das Oberland-Gymnasium Seifhennersdorf mit einem Staffel-Wettbewerb und die Willi-Hennig-Grundschule Oppach mit einer bewegten Hofpause. 

Anzeige
Dresdner Biotechnologen lesen das Virus
Dresdner Biotechnologen lesen das Virus

Es sind ellenlange Reihen aus den Buchstaben A, G, C und T. Den CRTD-Forschern verraten sie Wichtiges, um SARS-CoV-2 zu verstehen.

Das Ziel bei allen: die Bedeutung von Bewegung, Sport und Spiel im schulischen Alltag herausstellen und zeigen, wie dies auch in Corona-Zeiten unter Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln möglich ist. "Das Virus wird uns alle im Alltag noch lange begleiten", sagt Thomas Härtel, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Schulsportstiftung, die "Jugend trainiert" ausrichtet. "Sport und Bewegung müssen jedoch nicht aus dem Schulalltag gestrichen werden."

Nicht nur die Bänke im Volksbad werden genutzt, auch die Tischtennisplatte - zum Durchkriechen.
Nicht nur die Bänke im Volksbad werden genutzt, auch die Tischtennisplatte - zum Durchkriechen. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Alle Schulen können zudem hochwertige Preise gewinnen. So hat der "Jugend trainiert"-Hauptsponsor Deutsche Bahn den Fotowettbewerb "Schulsport-Schnappschuss“ ins Leben gerufen und vergibt 100 Reisegutscheine im Wert von je 1.000 Euro. Außerdem haben zahlreiche Sportler, Bundesligavereine, Sportverbände, Sponsoren, Partner und die Deutsche Schulsportstiftung rund 1.400 weitere Gewinne für eine Verlosung zur Verfügung gestellt.

Den Aktionstag unterstützt haben die Deutsche Schulsportstiftung, die Kultusministerien der Länder, die an "Jugend trainiert" beteiligten Sportverbände und der Deutsche Sportlehrerverband. Jugend trainiert für Olympia & Paralympics ist mit 800.000 Teilnehmern pro Jahr der größte Schulsportwettbewerb der Welt. Derzeit können nur vereinzelt wieder Wettbewerbe veranstaltet werden. (SZ)

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Löbau