merken
PLUS Löbau

Wie geht's weiter mit den Hautarztpraxen?

Die Kassenärztliche Vereinigung bietet die Neugersdorfer Praxis nicht mehr an. Heißt das, es gibt einen neuen Facharzt?

Symbolfoto
Symbolfoto © Rafael Sampedro/www.foto-sampedro.de

Schon viele Monate bevor die Hautärztin Uta Franke ihre Praxis in Neugersdorf schloss, war sie zur Nachfolge ausgeschrieben. Unter anderem die Stadt Ebersbach-Neugersdorf warb auf ihrer Homepage um einen Nachfolger. Auch die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen (KVS) bietet im Internet ein Portal, auf dem Praxen zur Übernahme ausgeschrieben werden. Auf diesem Portal ist die Neugersdorfer Hautarztpraxis nun nicht mehr zu finden. Heißt das, es gibt einen Nachfolger?

Nein, teilt die KVS auf Nachfrage der SZ mit. Nachdem die Hautarztpraxis von Uta Franke in Neugersdorf im Februar dieses Jahres schloss, hat sich bisher kein Nachfolger gefunden. Weil aber die Frist für die Übernahme der bisherigen Hautarztpraxis abgelaufen ist, wird sie nicht mehr aktiv von der KVS angeboten. Sechs Monate nach Einstellung der Tätigkeit sei eine Praxis noch nachbesetzungsfähig und könne von einem Nachfolger übernommen werden, erklärt Katharina Bachmann-Bux von der KVS die Rechtslage. In dieser Frist hat sich kein Interessent gefunden zur Übernahme der Neugersdorfer Praxis. 

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Dennoch könne aber ein Hautarzt eine neue Praxis in der Region eröffnen, so Frau Bachmann-Bux. Eine Zulassung sei möglich. "Nach wie vor ist dieser Bereich für Hautärzte offen und jeder Interessent ist herzlich willkommen, sich deswegen mit der KV Sachsen in Verbindung zu setzen." Es gebe auch zahlreiche Fördermöglichkeiten für Hautärzte, so die KVS-Sprecherin. 

Das Problem Ärztemangel ist in der Oberlausitz ein bekanntes Thema. Besonders prekär ist aber aktuell die Lage bei den Hautärzten. Laut Arztsuche-Portal der KVS gibt es im Südkreis nur noch einen einzigen Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten - in Zittau. Die nächsten Hautärzte sind in Görlitz sowie im Nachbarlandkreis in Neustadt und Bautzen. Damit Patienten nicht so weite Wege auf sich nehmen müssen, hat die Seifhennersdorfer Hausärztin Katarina Varga einen Teil der Leistungen übernommen. Sie bietet zum Beispiel Hautchecks an, hat mit ihren Mitarbeitern spezielle Ausbildungen dafür absolviert. 

Der Landesausschuss der Ärzte und Krankenkassen Sachsen hat offiziell für den Bereich Löbau-Zittau eine Unterversorgung im Bereich Hautärztliche Versorgung festgestellt und sieht zusätzlichen Bedarf. Das heißt, ein Facharzt, der sich hier niederlässt, erhält Zuschüsse und Förderung

Mehr Nachrichten aus Löbau und Oberland lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr zum Thema Löbau