merken
PLUS Löbau

Fröhliche Mode aus Eibau

Ilona Wengers Mode-Events sind beliebt. Jetzt findet das nächste statt. Wofür sie noch bekannt ist und warum sie auch nach 35 Jahren nicht ans Aufhören denkt.

Ilona Wenger in ihrem Modeladen in Eibau.
Ilona Wenger in ihrem Modeladen in Eibau. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Ilona Wenger hat alle Hände voll zu tun. Gerade ist wieder eine ganze Lieferung farbenfroher Hosen und Oberteile eingetroffen. Kaum hängen sie auf der Stange, interessieren sich auch schon die ersten Kundinnen in ihrem Eibauer Modeladen dafür.

Schon seit 35 Jahren arbeitet die Eibauerin in ihrem eigenen Geschäft. Noch zu DDR-Zeiten betrieb sie den Laden in ihrem Elternhaus an der Hauptstraße als HO-Textilwarenladen. "Wir haben damals auf Kommission gearbeitet", erzählt Frau Wenger. Zuvor hatten ihre Eltern in dem Ladengeschäft einen Haushaltswarenladen geführt.

Anzeige
Mit sächsischer Wissenschaft die Zukunft gestalten
Mit sächsischer Wissenschaft die Zukunft gestalten

Im Wissenschaftsland Sachsen arbeiten exzellente Forscherinnen und Forscher an neuen Technologien und Methoden, die Aufgaben der Zukunft zu bewältigen.

Nach der Wende war Frau Wengers Laden 20 Jahre lang ein Quelle-Shop. Als das Versandhaus dann schloss, war das für die Eibauerin ein harter Schlag. Aber aufgeben kam nicht infrage. "Es gibt immer einen Weg", sagt die Inhaberin. Aus dem Quelle-Aus wurde für sie eine Chance: Sie sattelte um und etablierte ihren eigenen Modeladen. "Damit habe ich mir einen Traum erfüllt." Schon immer habe sie sich für Mode interessiert. Bereits in ihrem Ausbildungsberuf hatte sie mit Textilien zu tun. Sie lernte bei der Damino Textillaborantin. Da ist der Sprung zur Mode nicht allzu weit. Jetzt kann sie genau das verkaufen, was ihr selbst am besten gefällt. Und das ist bei Ilona Wenger vor allem eines: Ausgefallen.

Modenschauen werden gebucht

Für noch etwas ist die Eibauerin bekannt: ihre Modenschauen. Zweimal im Jahr organisiert Ilona Wenger zudem ein richtiges Mode-Event. "Das ist immer etwas Besonderes", so die Inhaberin. "Da legen wir immer noch eine Schippe drauf." Das nächste findet jetzt am Sonnabend, am 18. September am Pavillon Neugersdorf statt. Ilona Wenger holt sich weitere Partner dazu, diesmal das Löbauer Geschäft Männermode und Jeans, das Kleidung für Männer zeigt und das Schuhgeschäft Hockauf aus Leutersdorf.

Dabei betätigen sich bei ihren Schauen keine Profi-Models. Ihre Models sind "ganz normale Frauen" jeden Alters und jeder Konfektionsgröße. "Das sind Freunde und gute Bekannte, die mich unterstützen." Und dieses Konzept kommt gut an. So gut, dass Ilona Wenger und ihre Damen sogar für Modenschauen als Showeinlage auf Veranstaltungen gebucht werden. "Neulich waren wir auf einem Sportfest in Niesky engagiert", erzählt Frau Wenger. "Dort haben wir Mode aus verschiedenen Zeiten präsentiert."

Jetzt geht für die 64-Jährige noch ein Traum in Erfüllung. "Ich wollte bei meinen Modenschauen schon immer mal einen richtigen Catwalk haben. Das Team vom Pavillon baut mir jetzt einen."

Inhaberin denkt noch nicht an die Rente

Beim letzten Bierzug vor zwei Jahren startete sie einen Wettbewerb und suchte das fescheste Bierzug-Mädel. Und Fotos für ihre neue Internetseite hat die 64-Jährige jetzt gemeinsam mit ihren Models in der ehemaligen Damino-Fabrik in Eibau von einem Fotografen schießen lassen. "Ich habe immer wieder Ideen, bei mir ist immer was los." Und das soll auch noch eine Weile so bleiben.

Denn ans Aufhören denkt die Eibauerin noch lange nicht. Obwohl sie es könnte - mit Mitte 60. "Aber jetzt geht es doch erst richtig los!", sagt sie. Vor wenigen Tagen erst ist sie aus Hamburg zurückgekehrt mit neuer Ware im Gepäck. So hat sie sich das immer gewünscht: Unterwegs sein, immer auf der Suche nach toller Mode, mit der sie viele Frauen glücklich machen kann. Im Frühjahr, als wegen Corona wenig los war, hat sie sogar noch einmal in ihren Laden investiert und ihn renoviert. "Einige Jahre will ich noch weitermachen", sagt Ilona Wenger. Die Resonanz gibt ihr recht. Im August hat sie ihr 35-jähriges Jubiläum gefeiert. Viele Kunden, erzählt sie, kamen gratulieren. Sie schätzen unter anderem besonders, dass der Eibauer Modeladen Kleidung bis zur Größe XXL anbietet. "Für viele Frauen mit großen Größen ist es ein Problem, etwas Schönes und ausgefallenes zu finden. Da habe ich eine Nische gefunden", sagt die Mode-Expertin.

Das Mode-Event findet am 18. September auf dem Gelände des Pavillon Neugersdorf statt. Beginn ist 14.30 Uhr.

Mehr zum Thema Löbau