SZ + Löbau
Merken

Wer hilft bei häuslicher Gewalt im Landkreis Görlitz?

In Löbau gibt es seit kurzer Zeit eine Beratungsstelle für Betroffene. Die Zahl der Gewaltstraftaten in der Region ist erschreckend hoch.

Von Constanze Junghanß
 4 Min.
Teilen
Folgen
Katja Schönborn ist Geschäftsführerin vom Zittauer Kinderschutzbund. Der eröffnete jetzt mit dem Landkreis in Löbau eine neue Anlaufstelle gegen häusliche Gewalt.
Katja Schönborn ist Geschäftsführerin vom Zittauer Kinderschutzbund. Der eröffnete jetzt mit dem Landkreis in Löbau eine neue Anlaufstelle gegen häusliche Gewalt. © Matthias Weber/photoweber.de

Die Faust fliegt gegen ihr Gesicht. Die Frau geht zu Boden, die Kinder schreien. Nachbarn rufen die Polizei. Gewalt in der Familie: Stoff für zahlreiche Filmdramen und in der Literatur. Und bittere Realität: Im Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre registrierte die Polizei 8.700 Fälle häuslicher Gewalt sachsenweit. Die Zahl nennt Polizistin Katja Nolle. "30 dieser Fälle sind Mord und Totschlag", sagt die Beamtin in Löbau. Dort hat jetzt die erste Interventions- und Koordinierungsstelle gegen häusliche Gewalt (IKS) im Landkreis Görlitz eröffnet. Bisher liefen Beratungen und Unterstützungsangebote für Betroffene vom Landkreis Bautzen aus. Im Koalitionsvertrag der Landesregierung war aber das Ziel ausgegeben, in jedem Landkreis ein solches Angebot zu schaffen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Löbau