Löbau
Merken

Wie steht's um Löbaus Finanzen?

Der Kämmerer zieht eine Zwischenbilanz. Vor allem mit den Steuereinnahmen ist er zufrieden.

Von Romy Altmann-Kuehr
 1 Min.
Teilen
Folgen
Symbolfoto
Symbolfoto © dpa

Löbaus Kämmerer Holm Belger ist guter Dinge, denn: "Wir liegen gut im Plan." Er meint den Haushaltsplan der Stadt Löbau. Immer zum Halbjahr muss er dem Stadtrat berichten, wie die Lage ist - so sieht es die Sächsische Gemeindeordnung vor. Da das Halbjahr nun schon eine Weile her ist, hat er die Zahlen jetzt aktualisiert.

Und in diesem Jahr kann er bilanzieren: "Wir stehen relativ gut da." Die Einnahmen lägen zum jetzigen Zeitpunkt bei 70 bis 75 Prozent des Planes. Vor allem mit den Steuereinnahmen ist der Kämmerer zufrieden. "Das passt alles zum Jahresverlauf." Bis zum Ende des Jahres werde man den Plan sicher schaffen.

Aktuell steht die Stadt mit 75.000 Euro im Minus, berichtet Belger, also im Kassenkreditbereich. Kassenkredite sind Kredite, die eine Kommune nur kurzfristig aufnimmt, um ihre Zahlungsfähigkeit sicherzustellen. Aber auch das ist völlig im Rahmen, wie der Stadtkämmerer sagt. Mit rund zwei Millionen Euro dürfte Löbau in den Kassenkreditbereich gehen.