SZ + Löbau
Merken

Löbaus OB Gubsch sorgt sich wegen Drogen - was Schulen gegen die Sucht tun

Mitarbeiter der Stadt finden vermehrt Drogenspritzen. Löbaus Schulleiter sehen die Sucht-Risiken für junge Menschen - und steuern mit vielen Angeboten gegen.

Von Markus van Appeldorn
 5 Min.
Teilen
Folgen
Löbaus Oberbürgermeister Albrecht Gubsch sorgt sich um den Konsum harter Drogen in der Stadt - möglicherweise auch von Schülern.
Löbaus Oberbürgermeister Albrecht Gubsch sorgt sich um den Konsum harter Drogen in der Stadt - möglicherweise auch von Schülern. © Matthias Weber/photoweber.de

Offen herumliegende gebrauchte Drogenspritzen - eine Beobachtung, die Mitarbeiter der Stadt Löbau besonders häufig im Messepark machen. Eine Verletzungs- und Gesundheitsgefahr auch für die, die diese Hinterlassenschaften wegräumen müssen - oder sich einfach nur dort aufhalten. Löbaus Oberbürgermeister Albrecht Gubsch (parteilos) gibt sich keinen Illusionen hin, dass es Drogenkonsum nicht auch unter ganz jungen Menschen gibt - Schülern. SZ traf sich mit ihm und den Schulleitern der Pestalozzi-Oberschule und des Geschwister-Scholl-Gymnasiums. Das Thema: Was tun Schulen, damit Kinder erst gar nicht in die Drogensucht hineingeraten?

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!