merken
Löbau

Rathaus hofft auf Stiftungs-Hilfe

Löbau will wieder ein Jugendparlament gründen. Dafür lobt die Hertie-Stiftung ein Programm aus. OB Buchholz hat klare Vorstellungen, wer da mitmachen soll.

Das Löbauer Rathaus.
Das Löbauer Rathaus. © Rafael Sampedro

Löbau könnte bald wieder ein Jugendparlament bekommen. Das hat zumindest ein junger Löbauer angeregt, der zwar derzeit in Berlin studiert, sich aber weiterhin für das Geschehen in seiner Heimatstadt interessiert. Er schlug der Stadt jetzt vor, sich an einer Ausschreibung zu beteiligen, bei der es Unterstützung für ein solches Projekt gibt. 

Die gemeinnützige Hertie-Stiftung lobt dafür eine Förderung aus. Nur 25 Kommunen aus ganz Deutschland werden in das Programm aufgenommen. Die Stadt hat sogleich die Initiative ergriffen und will das nun angehen. "Der Antrag wird von unseren Mitarbeitern schon vorbereitet", informierte jetzt Oberbürgermeister Dietmar Buchholz (parteilos) den Stadtrat. Dazu solle auch ein Video eingereicht werden, in dem der Oberbürgermeister etwas sagt. "Das wird natürlich das beste an dem Antrag werden", scherzte Buchholz. 

Familien aufgepasst
Familien aufgepasst

Hier finden Sie alle Ergebnisse des Familienkompass 2020.

Das Thema Jugendstadtrat ist nicht neu in Löbau. Es gab vor Jahren schon einmal ein solches Parlament, bei dem Jugendliche die Stadtratsarbeit und die Lokalpolitik im Allgemeinen kennen lernen sollten. Nun wird sich zeigen, ob die Stadt in das Programm der Stiftung mit ihrer Bewerbung aufgenommen wird - und ob sich dann auch junge Leute finden, die Interesse daran haben. 

OB Buchholz betonte aber, er wolle dann auch Löbauer Schüler im Jugendstadtrat haben. "Nicht, dass das so wird wie beim letzten Mal. Da wollten uns Niedercunnersdorfer erklären, wie wir den Ratskeller bewirtschaften sollen." Schließlich ginge es um Belange in der Stadt. Da müssten auch die Jugendlichen aus Löbau mitarbeiten. 

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr zum Thema Löbau