merken
PLUS Löbau

OB Buchholz spendet fürs Häus'l am Berg

Das Stadtoberhaupt will außerdem empfindliche Strafen für jugendliche Vandalismus-Täter durchsetzen.

Gastwirt Jens Israel vor seinem Lokal am Löbauer Berg.
Gastwirt Jens Israel vor seinem Lokal am Löbauer Berg. ©  Archiv: Matthias Weber

Bei Vandalismus platzt Löbaus Oberbürgermeister Dietmar Buchholz (parteilos) die Hutschnur. "Das ist schon frech, wenn eine Gaststätte, die frisch restauriert ist, davon heimgesucht wird", sprach er in der jüngsten Stadtratssitzung den Vandalismus-Fall im "Häus'l am Berg an. Mindestens 4.000 Euro Schaden richteten die Täter bei Wirt Jens Israel an. OB Buchholz hilft - und geht konsequent gegen Täter vor.

"Ich habe jetzt aus meinem Fonds eine Spende gegeben", berichtete Buchholz den Stadträten. Er beklagte, dass Vandalismus ein ständiges Problem in der Stadt ist. "Ich habe Kinder aus der Pesta erwischt", erzählte er von einem Vorkommnis im Messepark - "und zwei Wochen später wieder". Gegen die jungen Täter stünden nun Strafen aus. "Diesmal gibt's eine empfindliche Ordnungsstrafe von der Stadt", so Buchholz. Es gebe auch Anhaltspunkte dafür, dass die Täter, die das Häus'l am Berg heimgesucht hätten, dieselben wie die im Messepark seien.

Anzeige
Karriere bei der OLUTEX GmbH
Karriere bei der OLUTEX GmbH

Das Team der Oberlausitzer Luftfahrttextilien GmbH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Verstärkung am Standort Seifhennersdorf.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Löbau