merken
Löbau

Kunst-Parcours zum Start der Kirmes in Oderwitz

Rund 100 Teilnehmer gehen auf Kultur-Fahrradtour durch den Ort.

An der ersten Station des Kunst-Parcours konnten Menschen Wunschzettel in einem Sandkasten ablegen.
An der ersten Station des Kunst-Parcours konnten Menschen Wunschzettel in einem Sandkasten ablegen. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Oderwitz wurde am Sonnabend, 2. Oktober, zum Schauplatz des Kunst- und Fahrradparcours "MitNachbarn: Ackern in Oderwitz". Mit dem Fahrrad ging es zu Stätten aktueller und ehemaliger Arbeit, an denen 13 Projekte aus den Bereichen Bildende Kunst, Performance, Theater, Tanz, Film, Zeitgeschichte von Künstlern aus Wien, Hamburg, Berlin, Leipzig, Eibau und Dresden im Wortsinn zu erfahren waren. An der ersten Station etwa, dem Garagenhof Scheringerstraße hatte das Künstlerkollektiv Pochen aus Chemnitz die "Garage der Autodidakten" eingerichtet. Die Leute konnten Wünsche aufschreiben, was sie in Oderwitz haben möchten und den Wunschzettel in einen Sandkasten legen. Der vierstündige Parcours mit rund 100 Teilnehmern endete am Festzelt am Lutherplatz, wo die Kirmes startete. (sz)

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Mehr zum Thema Löbau