Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Löbau
Merken

Retro-Spektakel: Eibauer organisiert Oldtimerfahrt über B96 von Zittau bis Rügen

Die in Zittau beginnende B96 war schon zu DDR-Zeiten eine Sehnsuchts-Straße. Der Eibauer Spediteur David Priebs organisiert eine ganz besondere Tour über die Route.

Von Markus van Appeldorn
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
David Priebs (vorn) und sein Vater Dirk von der Eibauer Spedition Priebs mit einem alten VW-Käfer und einem historischen Volvo-Lkw. David Priebs organisiert die Oldtimer-Fernfahrt über die B96 von Zittau nach Binz.
David Priebs (vorn) und sein Vater Dirk von der Eibauer Spedition Priebs mit einem alten VW-Käfer und einem historischen Volvo-Lkw. David Priebs organisiert die Oldtimer-Fernfahrt über die B96 von Zittau nach Binz. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Die damals noch als "F96" bezeichnete Straße war schon zu DDR-Zeiten eine Sehnsuchtsroute - führt sie doch direkt an die Ostseestrände der Ferieninsel Rügen. Auch als "B96" hat die Route nichts von ihrer Faszination verloren - ist bis heute die längste Bundesstraße der Republik, die ausschließlich durch Ostdeutschland verläuft. Im Wortsinn verbunden fühlen sich auch die Menschen im Kreissüden mit der Straße - beginnt sie doch in Zittau und führt auf ihren ersten Kilometern durch Oderwitz, Eibau, Ebersbach oder auch Oppach. Unzählige Familien verbrachten auf der Route in Trabi & Co. so manchen Urlaubstag. Noch mit F96-Genen geboren wurde auch David Priebs (36), Junior-Chef der in sechster Generation familiengeführten Eibauer Spedition Priebs. In diesem Jahr organisiert er erstmals die traditionelle Oldtimer-Fernfahrt über die B96 nach Rügen, die am Donnerstagmorgen in Zittau startet.

Ihre Angebote werden geladen...